1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Bauarbeiten an Landstraßen in Mettlach und Perl ab 27. September

Straßenbauarbeiten auf der L 170 und der L 178 bei Tünsdorf : Bauarbeiten zwischen Perl und Mettlach

Der Landesbetrieb für Straßenbau saniert ab Montag die L 170 und der L 178 im Bereich von Tünsdorf.

Ab Montag, 27. September, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) mit Instandsetzung und Sanierung der L 170 von Tünsdorf bis Büschdorf und von Hellendorf bis zur B 407 bei Borg sowie der L 178 von Tünsdorf bis Orscholz beginnen. Auf beiden Straßen wird die Asphaltdeckschicht erneuert. Auf der L 178 wird zusätzlich auf einer Länge von etwa 2,4 Kilometern die Bindeschicht erneuert. Darüber hinaus werden auf der L 178 alle Schutzplanken durch neuere Systeme ersetzt. Auf beiden Strecken werden die Entwässerungsmulden und Schächte in den Fahrbahnrandbereichen instandgesetzt. Die Fräs- und Asphaltarbeiten werden in zehn Bauabschnitten auf beiden Strecken unter Vollsperrung durchgeführt. Die Sperrungen auf der L 170 werden in der Ferienzeit eingerichtet, die übrigen Arbeiten erfolgen sukzessiv unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung. Entsprechende Umleitungsstrecken werden eingerichtet.

Begonnen wird am 27. September mit den Bauphasen auf der L 178, die jeweils nacheinander und unter Vollsperrung ausgeführt werden und voraussichtlich bis zum 22. Oktober dauern. Die Umleitung erfolgt über die L 170 Hellendorf, L 407 Borg, L 177 Oberleuken – Orscholz und L 178 Tünsdorf. Zeitgleich werden sonstige Arbeiten sowohl auf der L 170 als auch auf der L 178 unter halbseitiger Sperrung abgewickelt.

In den zweiwöchigen Herbstferien wird dann zur L 170 gewechselt und dort die Bauabschnitte 2, 3 und 4 ausgeführt. Zeitgleich erfolgen Arbeiten in den Gräben und Mulden neben der Fahrbahn unter halbseitiger Sperrung. Sonstige Arbeiten in den Randbereichen der Fahrbahn erfolgen abschnittsweise und unabhängig von den Asphaltarbeiten unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung.

Die Gesamtlänge der Maßnahme beläuft sich auf der L 170 auf 4,05 und auf der L 178 auf 3,57 Kilometer. Die Arbeiten werden je nach Wetterlage und wegen einer notwendigen Unterbrechung über die Wintermonate in den Osterferien fortgesetzt und bis zum 14. Mai 2022 fertiggestellt sein. Die Kosten betragen rund 1 570 000 Euro.

Der LfS rechnet mit Verkehrsstörungen und rät, auf etwaige Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und eine angemessene Fahrzeit für die Umleitungsstrecke oder halbseitige Sperrung einzuplanen.