Awo Bietzerberg spendet Bingo-Spiel

Awo Bietzerberg spendet Bingo-Spiel

Merzig. "Besser als so kann eine Spende wohl nicht angenommen werden", freut sich Peter Folz, der Vorsitzende des Awo-Ortsvereines Bietzerberg-Merchingen beim Besuch im Heinrich-Albertz-Haus in Merzig. Mehr als ein Dutzend Bewohner des Hauses sind dort versammelt und spielen Bingo

Merzig. "Besser als so kann eine Spende wohl nicht angenommen werden", freut sich Peter Folz, der Vorsitzende des Awo-Ortsvereines Bietzerberg-Merchingen beim Besuch im Heinrich-Albertz-Haus in Merzig. Mehr als ein Dutzend Bewohner des Hauses sind dort versammelt und spielen Bingo. Dieses Spiel, das allen sichtlich Freude bereitet, hat der Awo-Ortsvereins-Vorsitzende im Namen des Vorstandes offiziell an die Einrichtung übergeben und wurde sogleich zum Mitspielen eingeladen. "Zu der Freude am Spiel kommt, dass hier Aufmerksamkeit und Konzentration spielerisch trainiert werden und somit ein Beitrag geleistet wird, die Alltagskompetenz der Bewohner zu stärkern", stellen die beiden Direktoren Wolfgang Hermann und Horst Kruchten fest. Die Idee zu dieser Spende kam von den Mitarbeiterinnen der Sozialen Betreuung, die in einer befreundeten Einrichtung bei einem Besuch feststellten, dass Bingospielen eine Bereicherung in der Tagesstruktur bedeutet und absolut Spaß macht. Mit dem Ortsverein Bietzerberg-Merchingen, dessen stellvertretende Vorsitzende Rosi Gruhn auch Pflegedienstleitering der Einrichtung ist, hatte man schnell einen Sponsoren gefunden, der gerne gespendet hat. red