Feuer in Niederlosheimer Mehrfamilienhaus: 18-Jähriger gesteht Brandstiftung in Flüchtlingsheim

Feuer in Niederlosheimer Mehrfamilienhaus : 18-Jähriger gesteht Brandstiftung in Flüchtlingsheim

Ein 18-jähriger Syrer hat bei der Polizei gestanden, das Feuer im Flüchtlingsheim in Niederlosheim am Donnerstag selbst gelegt zu haben.

Das hat der Kriminaldauerdienst in Saarbrücken bestätigt. In einem Mehrfamilienwohnhaus, das als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt wurde, war gegen 20 Uhr das Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit rund 80 Einsatzkräften aus mehreren Löschbezirken vor Ort, um die Flammen zu bekämpfen. Drei Personen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus, das mehrstöckige Gebäude ist bis auf Weiteres unbewohnbar.Nach dem Feuer habe sich der 18-Jährige selbst bei der Polizei gemeldet und ein Geständnis abgelegt. Er sei zur Untersuchungshaft in die JVA Ottweiler gebracht worden. Der 18-Jährige habe im Zimmer Inventar entzündet, das Tatmotiv sei noch unklar.

(bub)
Mehr von Saarbrücker Zeitung