1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

15 weitere Corona-Fälle an den Oster-Feiertagen im Kreis Mrezig-Wadern

Zahlen vom Oster-Wochenende : 15 weitere Corona-Fälle im Landkreis Merzig-Wadern

Der Inzidenz-Wert für den Landkreis ist im Verlauf der vergangenen Tage gesunken und hat am Montag die 50er-Marke unterschritten.

Über die Oster-Feiertage ist die Zahl der Menschen im Kreis Merzig-Wadern, die sich mit Corona infiziert haben, um 15 gestiegen. Wie das Landratsamt mitteilt, sind am Samstag elf weitere Fälle bekannt geworden. Jeweils drei der Betroffenen leben demnach in Wadern und Losheim am See, zwei in Beckingen sowie jeweils einer in Merzig, Mettlach und Perl. Während es am Sonntag keine weiteren Fälle gegeben hat, sind am Montag vier weitere hinzugekommen. Von den Betroffenen leben zwei in Losheim am See und jeweils einer in Merzig beziehungsweise Wadern.

Die Zahl der Genesenen ist nach Angaben des Landratsamtes in den vergangenen Tagen um 20 gestiegen. Am Samstag sind 13 Menschen hinzugekommen, von denen vier in Beckingen leben sowie drei in Merzig und jeweils zwei in Wadern, Loshem am See und Perl.Seit Sonntag gelten sieben weitere Menschen als genesen, drei aus Wadern, zwei aus Beckingen und jeweils einer aus Losheim am See und Merzig. Am Montag sind keine weiteren Genesenen hinzugekommen.

Somit sind derzeit 140 Bewohner des Kreises Merzig-Wadern an Corona erkrankt. 45 Betroffene leben in Losheim am See, 36 in Wadern, jeweils 17 in Beckingen und Merzig, zwölf in Perl, elf in Mettlach und zwei in Weiskirchen.

Seit Beginn der Pandemie haben sich insgesamt 2756 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 2569 Betroffene gelten nach den Angaben des Landratsamtes wieder als genesen, 47 Menschen sind an oder mit Corona verstorben.

Bei 78 derzeit Erkrankten ist nach Worten des Landkreises eine Corona-Mutation nachgewiesen worden. Dabei handelt es sich 67 Mal um die britische und elf Mal um die südafrikanische Variante. Am Samstag war ein neuer Fall der britischen Variante bekannt geworden, am Sonntag einer der südafrikanischen.

Der Inzidenz-Wert ist im Verlauf der vergangenen Tage immer weiter gesunken. Während er am Freitag noch bei 64,86 lag, sank er am Samstag auf 62,92 und am Sonntag auf 56,14. Am Montag unterschritt er dann die 50er-Marke und lag nach den Angaben des Landratsamtes bei 47,43