1. Saarland

Menschen in den besten Jahren sorgen für beste Stimmung

Menschen in den besten Jahren sorgen für beste Stimmung

Dass sie auch im Alter fit sind, stellten in der Bruchwaldhalle Senioren aus dem Kreis St. Wendel unter Beweis. Auf der Bühne boten die Darsteller ein vielfältiges Programm, das von den Gästen mit viel Applaus belohnt wurde.

Der Beweis, dass Senioren noch lange nicht zum alten Eisen gehören, wurde wieder einmal erbracht: eine proppenvolle Halle, ausgelassene Stimmung, Tanz, Musik, Sketche, Gedichte - der Kreisseniorentag trumpfte mit einem kurzweiligen Programm von und für Senioren auf. Es war der Auftakt der 21. Seniorenwoche, die unter dem Motto "Älter werden im Landkreis St. Wendel" steht. Landkreis, Gemeinde Freisen, der Pensionär- und Rentnerverein Freisen sowie die katholische Frauengemeinschaft Freisen luden in die Freisener Bruchwaldhalle ein, und etwa 650 Gäste kamen.

"Ich bin froh, dass wir im Landkreis so viele aktive Senioren haben", sagte Landrat Udo Recktenwald während seiner Begrüßung. "Es ist schön, wenn wir dem Leben nicht nur mehr Jahre, sondern den Jahren auch mehr Leben geben können - diesem Anspruch will das Seniorenbüro des Landkreises mit seinen vielfältigen Angeboten gerecht werden."

Dazu zählt die Kreisseniorenwoche mit dem Kreisseniorentag. Und die Bühnendarbietungen der Senioren gaben ihm Recht: Mit Elan wurde gesungen und getanzt, mit Esprit sorgten die humorvollen Bühnenstücke und neckische Vorträge für Heiterkeit und Begeisterung. Nicht wenige Akteure bereiten sich ein ganzes Jahr für ihren Auftritt vor. Prasselnder Applaus bewies, dass sich die Mühen lohnten.

Etwa nach dem bewegenden jüdischen Hochzeitstanz, den Ilona und Josef Kramer aufführten. Zu hebräischer Musik bewegte sich das Paar anmutig und lenkte dadurch alle Blicke auf sich. Für einen Augenblick verstummte die Halle. Nach dem letzten Takt wurde es umso lauter: stürmische Publikumsresonanz. Ob Chöre, Pensionärvereine, Tanzgruppen oder Einzelakteure, auch im Alter zählen Bewegung, Spaß und Freude. Dies bewies der Kreisseniorentag. Und auch, dass die Jugend ebenso willkommen ist. Denn den Programmabschluss bildete der Puppentanz des Karnevalvereins Eiweiler. Als Barbiepuppen verkleidet begeisterten die 13- bis 23-jährigen Tänzerinnen die Anwesenden.

Doch nicht nur das Geschehen auf, sondern ebenso jenes vor der Bühne ist bedeutend. Denn die Veranstaltung ist außerdem ein Treffpunkt für alle Senioren aus dem Kreis. Da werden alte Bekanntschaften gefestigt und neue Kontakte geknüpft. Ein Tag für alle Senioren aus dem Kreis. Ein Tag, der auch im nächsten Jahr seine Fortsetzung findet.