1. Saarland

Meisterschaft gehörte zum Höhepunkt

Meisterschaft gehörte zum Höhepunkt

Homburg. Ein vollgepacktes Programm hatte der RRC Homburg bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung. So wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt und außerdem konnte man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Rock'n'Roll als Höhepunkt

Homburg. Ein vollgepacktes Programm hatte der RRC Homburg bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung. So wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt und außerdem konnte man auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken, mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften im Rock'n'Roll als Höhepunkt.Gleich zu Beginn des Treffens hatte der Vorsitzende Hans-Werner Kirz Positives zu berichten: 229 Mitglieder gab es zum 31. Dezember 2011, fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Hier haben sich die vielfältigen Aktionen ausgezahlt, hieß es zur Begründung. Unter anderem hatte die Breitensportgruppen zwei Salsa-Workshops angeboten, die beide gut besucht gewesen seien. Zudem wurde erstmals das Deutsche Tanzsportabzeichen (DTSA) abgenommen. 17 Personen nahmen teil und bestanden. Workshops und DTSA-Abnahme sollen 2012 fortgeführt werden.

Weniger erfreulich: Die Mitgliederzahlen in den Kindergruppen stagnieren. Um dem entgegenzuwirken, soll hier in diesem Jahr Vorhandenes verstärkt und Neues ausprobiert werden. Anfang 2012 startete bereits eine neue Tanzgruppe für Kleinkinder ab 15 Monaten, die erfreulich beliebt sei. Darüber hinaus sind eine Kooperation mit einem Kindergarten, verstärkt Auftritte der Kindergruppen und die Fortbildung der Übungsleiter für Kindertanzen geplant.

Neben Ausblicken wurde auch ein Blick zurückgeworfen: Der Höhepunkt des vergangenen Jahres seien die Deutschen Meisterschaften Rock'n'Roll gewesen, die der RRC Homburg zu seinem 30-jährigen Bestehen ausrichtete. Eine sehr gelungene Veranstaltung mit ausschließlich positiven Rückmeldungen, so das Resümee.

Ansonsten gab es von der Sparte Rock'n' Roll zu berichten: Wegen ihres Studiums können Denise Kirz und Johannes Quach nicht mehr regelmäßig trainieren, tanzen aber weiterhin Turniere, soweit dies studienbedingt möglich ist. Eva Marie Mannschatz und Alexander Müller - das neue Junioren-Paar - habe im Oktober mit dem Turniertanzen begonnen.

Bei den Standard- und Latein-Turnierpaaren stand im Herbst eine große Umstellung an: Der langjährige Trainer Peter Grell verließ aus beruflichen Gründen das Saarland. Damit musste für die Turnierpaare ein neues Trainingskonzept erstellt werden. Vor allem für den Standardbereich, in dem zurzeit ein Großteil der Paare startet, gab es dringenden Handlungsbedarf. In einem ersten Schritt hat Jörg Kasper einen Erwerbslehrgang Trainer C-Standard Leistungssport erfolgreich abgeschlossen. Es teilen sich jetzt die vereinsinternen Trainer/Übungsleiter Uli Conrad, Jörg Kasper, Cathrin Lang das Basictraining. Zusätzlich konnten Christoph Groß-Somfleth als Standardtrainer und Anita Pocz als Lateintrainerin gewonnen werden.

Ansonsten holten Stephan Schönenberger und Tamara Emser sowie Jörg Kasper und Gudrun Liebetruth 2011 in ihren Klassen den Landesmeistertitel. Damit sei der Verein aber deutlich hinter dem Vorjahresergebnis zurückgeblieben, hieß es in einer Mitteilung.

In Zusammenarbeit mit der Tanzschule Zentz plant der RRC Homburg wieder zwei Galabälle mit Tanzturnieren pro Jahr im Saalbau.

Am Ende legten die Kassenprüfer ihren Bericht ab: Es gab keinen Grund zu Beanstandungen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. red

Auf einen Blick

Ergebnisse der Wahlen beim RRC Homburg: Alle Mitglieder des bisherigen Vorstands stellten sich wieder der Wahl und wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Damit ist der alte und neue Vorstand: Vorsitzender Werner Kirz, Stellvertreter Hans-Werner Lang, Cathrin Lang fungiert als Jugendwartin, Ute Kirz als Kassenwartin. Weitere Ergebnisse: Jörg Kasper (Pressewart), Sibylle Conrad (Schriftführerin) sowie die beiden Kassenprüfer Uli Conrad und

Helmut Süsser. red

 Der alte und neue Vorstand des RRC Homburg (von links nach rechts): Vorsitzender Werner Kirz, Jugendwartin Cathrin Lang, Schriftführerin Sibylle Conrad, Pressewart Jörg Kasper und stellvertretender Vorsitzender Hans-Werner Lang. Fotos: Jörg Kasper
Der alte und neue Vorstand des RRC Homburg (von links nach rechts): Vorsitzender Werner Kirz, Jugendwartin Cathrin Lang, Schriftführerin Sibylle Conrad, Pressewart Jörg Kasper und stellvertretender Vorsitzender Hans-Werner Lang. Fotos: Jörg Kasper

tanzsport-homburg.de