"Meister hatte Fehler eingeräumt"

Saarlouis. "Holzbretter sind laut Betriebshof kein Holz" - unter diesem Titel haben wir gestern über die Beschwerde eines Saarlouiser SZ-Lesers und die Stellungnahme von Hans Werner Strauß, Chef des zuständigen Neuen Betriebshofs Saarlouis (NBS), berichtet. Was er dort las, wunderte den Leser schon ein bisschen

Saarlouis. "Holzbretter sind laut Betriebshof kein Holz" - unter diesem Titel haben wir gestern über die Beschwerde eines Saarlouiser SZ-Lesers und die Stellungnahme von Hans Werner Strauß, Chef des zuständigen Neuen Betriebshofs Saarlouis (NBS), berichtet. Was er dort las, wunderte den Leser schon ein bisschen. Erstens sei ein Meister vom NBS gekommen und habe zugegeben, dass mehr vom Sperrmüll hätte mitgenommen werden müssen, als geschehen. Zweitens sei abends - nachdem er sich selbst um die Entsorgung gekümmert hatte - noch ein Abfuhrwagen gekommen. Für den Leser deutlicher Beleg, dass der NBS seinen Fehler eingesehen hatte. Viel wichtiger ist ihm jedoch, dass der Sinn des Sperrmülls in Frage gestellt wird. Dieses Holz ja, jenes nur als Möbelholz, nicht aber als Regalholz? Das hält der Leser für reichlich unsinnig. pum

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort