TV-Show auf Kabel Eins So schneidet das Saar-Restaurant „Marie Curry“ bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ ab

Quierschied · In der ersten Saarland-Folge des TV-Formats „Mein Lokal, Dein Lokal“ gab es für das „Marie Curry’s Diner und Dinner“ in Quierschied sehr viel Lob – und Top-Noten.

Szenen aus der Folge „Marie Curry“ bei „Mein Lokal, Dein Lokal“
16 Bilder

Szenen aus der TV-Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“

16 Bilder
Foto: "Kabel Eins"

“Marie Curry – Der schärfste Imbiss im Saarland“, heißt es auf der Internetseite von den Vollblut-Gastronomen Andreas „Andy“ und Marion Wallstein aus Quierschied-Fischbach. Am Montag sind die beiden zusammen mit ihrem Sohn Kevin nun in den kulinarischen Wettstreit mit vier weiteren Saar-Gastronomen beim TV-Sender Kabel1 in der Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ getreten.

Das „Marie Curry“ misst sich dabei mit drei anderen saarländischen Restaurants und einem Auswärtsspiel in Frankreich:

„Mein Lokal, Dein Lokal“: Bilder der Dreharbeiten
12 Bilder

„Mein Lokal, Dein Lokal“ – Bilder von den Dreharbeiten

12 Bilder
Foto: God Times/Kabel 1/Good Times/Kabel1

Starkoch Mike Süsser begleitet Saar-Gastronomen bei „Mein Lokal, Dein Lokal“

Starkoch Mike Süsser begleitet dabei als Moderator für Kabel 1 die saarländischen Teams in dem TV-Format. „Einmalig in der Geschichte der Sendung ist, dass Vater und Sohn gemeinsam antreten“, sagte Süsser vor der Sendung. „Die werden ihre Punkte machen.“

Wallstein hatte schon einmal bei der Sendung mitgemacht, tritt nun aber mit seinem neuen Lokal mit 150 Sitzplätzen an. „Authentisch und mit Herz – damit hoffen wir den Teller zu gewinnen“, erklärte Gastronom Andy Wallstein. „Ich sehe es so an, dass ich vom Leben verwöhnt werde, da nun auch mein Sohn an meiner Seite arbeitet.“

Sehr viel Lob fürs „Marie Curry“ in TV-Sendung

In der Sendung können die Mitkonkurrenten je eine Vorspeise, eine Hauptspeise sowie einen Nachtisch auswählen, so dass insgesamt vier mal vier Speisen präsentiert werden. Das „Marie Curry“ sei besonders für „Schnitzel, Burger oder Spezialitäten wie Pulled Pork oder Pulled Chicken“ bekannt, so Wallstein.

Zu Beginn der Sendung gab es beim 1. Gang vorweg zum Beispiel Currywurst mit verschiedenen hausgemachten Soßen oder ein Pulled Chicken Stangenbrot. „Die Currywurst war saulecker“, urteilte einer der Mitbewerber. Auch die Soßen bekamen viel Lob – übrigens die ganze Sendung über über alle Speisen. Als Hauptgang wurden zum Beispiel ein „Big Bacon Cheese Burger“, ein „Paprika-Schnitzel“ oder ein „Großer Salatteller mit Putenbrust“ bestellt. Urteile der Experten: „Ich habe noch nie so einen leckeren Burger gegessen“ oder „Ich finde das Paprika-Schnitzel super.“

„Marie Curry“: Rechnungsbetrag 154,60 Euro und starke 34 Punkte

„Die bodenständige Art und Weise von Marie Curry kommt gut an“, sagte auch Moderator Mike Süsser. „Das Konzept ist rundum gelungen.“ Als Nachtisch wurden zum Beispiel „Schaumtraum“ oder „Nuss-Becher mit Baileys“ serviert. Auch hier gab es wieder viel Lob wie über den Eisbecher „Ich finde ihn perfekt“. Der Starkoch merkte allerdings an, dass das Eis aus dem Supermarkt sei und man dies noch verbessern könne.

Zum Schluss der Sendung stieg die Spannung: Wie werden die Experten das „Marie Curry“ bewerten? Andy Wallstein dreht die Wertungen auf einem Chip jeweils um und erhält zweimal acht und zweimal neun von zehn möglichen Punkten – insgesamt sehr gute 34 Punkte. Die Gesamtrechnung für alle Speisen plus Getränke betrug 154,60 Euro. Vom Starkoch Mike Süsser gibt es am Ende der Woche noch für alle Teilnehmer seine persönliche Wertung. „Hut ab, dass man anerkannt hat, was wir heute zubereitet haben“, sagte Andy Wallstein. „Gleich werde ich ein bisschen durch den Wald hüpfen und Hurra schreien.“

Die Folgen von „Mein Lokal, Dein Lokal“ werden von Montag bis Freitag ab 17.55 Uhr bei Kabel 1 ausgestrahlt. Starkoch Mike Süsser wird am Freitag den goldenen Teller und die Siegprämie überreichen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort