1. Saarland

Mehrere leicht Verletzte bei Gedränge auf St. Ingberter Bahnhof

Mehrere leicht Verletzte bei Gedränge auf St. Ingberter Bahnhof

St. Ingbert. Bei einem Fahrgast-Austausch zweier Züge sind gestern auf dem St. Ingberter Bahnhof nach Augenzeugen-Berichten mindestens zwei Menschen leicht verletzt worden. Fahrgäste des ICE 9555 von Paris Richtung Frankfurt waren aufgefordert worden, den Zug in St. Ingbert zu verlassen und in den IC 2808 umzusteigen

St. Ingbert. Bei einem Fahrgast-Austausch zweier Züge sind gestern auf dem St. Ingberter Bahnhof nach Augenzeugen-Berichten mindestens zwei Menschen leicht verletzt worden. Fahrgäste des ICE 9555 von Paris Richtung Frankfurt waren aufgefordert worden, den Zug in St. Ingbert zu verlassen und in den IC 2808 umzusteigen. Dieser kam aus Frankfurt und hatte seinerseits seine Fahrgäste aufgefordert, für die Weiterfahrt in den ICE zu wechseln. Bei der Umsteige-Aktion, an der hunderte Reisende beteiligt waren, kam es zu erheblichem Gedränge. Nach Augenzeugen-Berichten stürzten mehrere Reisende und verletzten sich leicht.

Von einer "unglücklichen Verkettung von Zugausfällen" sprach gestern Bahnsprecher Torsten Sälinger. Der ICE 9554, der die Strecke normalerweise befahre, sei seit einer Woche in Reparatur. Ein weiterer auf dieser Strecke eingesetzter ICE sei in Wartung. Gestern nun sei auch noch der als ICE-Ersatz zwischen Frankfurt und Saarbrücken verkehrende IC2808 durch einen Lokschaden verspätet gewesen. Aus Zeitgründen habe deshalb der seit einer Woche betriebene Fahrgast-Austausch mit dem von und nach Paris pendelnden ICE nicht in Saarbrücken, sondern in St. Ingbert stattgefunden. Sälinger: "Wegen der dort zugestandenermaßen beengten Platzverhältnisse werden wir prüfen, ob wir das wiederholen." Wie lange die Reparatur des ICE 9554 noch dauert, sei unklar. Als Ersatz fährt auf der Strecke derzeit auch der TGV. jos