Mehr Platz für Pendler

Mehr Platz für Pendler

Das wilde Parken soll ein Ende haben. Seit Oktober wird der Mitfahrerparkplatz „Schauinsland“ bei Rehlingen umgebaut. Ab 10. Februar finden Berufspendler hier 49 statt der bisher 15 Parkplätze vor.

Seit Mitte Oktober baut der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) den Mitfahrerparkplatz "Schauinsland" bei Rehlingen um. Im Umfeld der Autobahn-Anschlussstelle entstehen auf 150 Metern nun 49 neu angeordnete Parkplätze für Berufspendler.

Die bisherige Anlage mit nur 15 Plätzen hatte in mehrfacher Hinsicht Probleme bereitet, berichtet Klaus Kosok, Sprecher des LfS. Nicht markierte Flächen animierten zu wildem Parken. Ungeordnet abgestellte Fahrzeuge blockierten öfter die Durchfahrt zur Hessmühle und behinderten das Rangieren von Langholzfahrzeugen.

Jetzt soll das besser werden: Parkplatz und Forstwirtschaftsweg erhalten getrennte Zufahrten, außerdem wird die Parkfläche erweitert und durch Buchten geordneter.

Auf den Stellflächen wurden bereits wasserdurchlässige Pflastersteine verlegt. Nur die dreieinhalb Meter breite Fahrgasse wird asphaltiert. Niederschlagswasser wird über Entwässerungsrinnen abgeführt. Im Frühjahr soll der Parkplatz noch begrünt werden. Die Baumaßnahme kostet insgesamt 177 000 Euro, finanziert wird sie aus Landesmitteln.

Wegen des Wetters hatten die Arbeiten länger gedauert als geplant, merkte Kosok an. Im Dezember war der Boden zu aufgeweicht, um Erdarbeiten auszuführen. Die abschließenden Arbeiten beginnen nun ab Montag, erklärte Kosok, etwa das Anlegen der Versickerungsmulden, kleinere Asphaltarbeiten sowie Markierung und Beschilderung. Geplant ist, dass der Parkplatz ab 10. Februar wieder zur Verfügung steht.

Laut LfS steigt der Bedarf an Mitfahrerparkplätzen und Fahrgemeinschaften. Insbesondere dort, wo die öffentlichen Verkehrsmittel keine idealen Verbindungen anbieten, ist der Bau von Mitfahrerparkplätzen eine sinnvolle Investition, erklärte Kosok.

Insgesamt gibt es im Saarland derzeit 39 Mitfahrerparkplätze mit rund 1500 Stellplätzen, die der LfS unterhält. 400 weitere Stellplätze sind derzeit in Planung. Dafür müssen etwa zwei Millionen Euro investiert werden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung