1. Saarland

Mehr Geld für eine attraktivere Dorfmitte

Mehr Geld für eine attraktivere Dorfmitte

Körprich. Die Gemeinde Nalbach investiert kräftig im Ortsteil Körprich. Etwa vier Millionen Euro werden in den nächsten zwei Jahren für die Verschönerung des Ortes und Naherholung sowie diverse Bürgerprojekte ausgegeben. Details hierzu erläuterte Bürgermeister Patrik Lauer (SPD) in der ehemaligen Körpricher Grundschule

Körprich. Die Gemeinde Nalbach investiert kräftig im Ortsteil Körprich. Etwa vier Millionen Euro werden in den nächsten zwei Jahren für die Verschönerung des Ortes und Naherholung sowie diverse Bürgerprojekte ausgegeben.Details hierzu erläuterte Bürgermeister Patrik Lauer (SPD) in der ehemaligen Körpricher Grundschule. Hierhin hatte der Nalbacher Bürgermeister eingeladen, um die Bewohner des Primstalortes über den Stand des vor drei Jahren gegründeten Projektes "Entdecke Körprich" ausführlich zu informieren.

Insgesamt 40 Bürger und Mitglieder der Arbeitsgruppen sowie Mitarbeiter des Rathauses waren der Einladung des Nalbacher Bürgermeisters gefolgt. Beim anschließenden Rundgang durch den Ort machten einzelne Bürger Verbesserungsvorschläge zu den verschiedenen Projekten.

So regte Rainer Bach an, in der neuen Kindertagesstätte einen "Lehrgarten" für Kinder einzurichten. Mit dem Bau der Kinderbetreuungsstätte wird bis Oktober begonnen. Insgesamt drei Millionen Euro kostet der Umbau der ehemaligen Körpricher Grundschule in eine Kita mit Wickelstation. Die Gemeinde Nalbach erhält zwei Millionen Euro Fördergeld für die Umsetzung dieses Projektes.

Die beiden Architekten Thomas Becker und Albert Wender erläuterten die Planungen für die Kita. In der neuen Körpricher Kita sollen ab Ende 2012 bei Vollauslastung 114 Kleinkinder im Alter bis zu sechs Jahren betreut werden. Ob durch die zweigeschossige Einrichtung der neuen Kita zwangsläufig eine unnatürliche Trennung der Kindergruppen erfolge, wollte Christoph Dudek wissen. "Eine Vermischung der Altersgruppen ist gewährleistet", bestätigten die Architekten.

Bis Mai 2012 werde der erste Bauabschnitt "Dorfmitte Körprich" mit einer Summe von 350 000 Euro umgesetzt, sagte Bürgermeister Lauer. Landschaftsarchitekt Frank Zoller erläuterte die Pläne hierzu. Demnach wird die Freifläche vor und neben dem Gasthaus Spurk in eine begrünte Ruhezone mit Wasserfontänen umgestaltet. Zudem entsteht dort ein neuer Zugang von der Bahnhofsstraße zur Uferstraße an die Prims. Lichtwürfel sollen den neuen Weg zur Prims verschönern. Kinder dürfen sich dort auf Spiel- und Balanciergeräte freuen. Erwachsene können gespannt sein auf einen neuen Biergarten.

Rainer Bach machte den Vorschlag, auf die lange Ostfassade des Gasthauses Spurk Fenster aufzumalen. Derzeit ist ein Teil der Fassade mit einer Baufolie gegen Nässe abgedeckt. Günther Jager verwies auf die Lärmbelästigung durch das Flattern der Abdeckplane in Nächten mit Wind und bat den Nalbacher Bürgermeister, dringend für Abhilfe zu sorgen.