Mehr Arbeitslose im St. Wendeler Land

Mehr Arbeitslose im St. Wendeler Land

St. Wendel. Nachdem sich im Dezember die Arbeitslosigkeit im Landkreis St. Wendel schon leicht erhöht hatte, fiel der Anstieg im Januar deutlich stärker aus. Laut Arbeitsagentur lag er sogar noch über dem vor einem Jahr. Während demnach im Vorjahr die Arbeitslosigkeit von Dezember zu Januar um 10,4 Prozent gestiegen war, waren es jetzt 14,7 Prozent

St. Wendel. Nachdem sich im Dezember die Arbeitslosigkeit im Landkreis St. Wendel schon leicht erhöht hatte, fiel der Anstieg im Januar deutlich stärker aus. Laut Arbeitsagentur lag er sogar noch über dem vor einem Jahr. Während demnach im Vorjahr die Arbeitslosigkeit von Dezember zu Januar um 10,4 Prozent gestiegen war, waren es jetzt 14,7 Prozent. Im Januar suchten 1 931 Menschen einen Job, 248 mehr als im Dezember und rund 300 weniger als im Januar 2011. Dies bedeute einen Rückgang der Arbeitslosigkeit innerhalb eines Jahres um 13,3 Prozent. Die Arbeitslosenquote betrug 4,1 Prozent, im Vorjahr 4,8 Prozent."Der Hauptkündigungstermin zum Jahresende wirkte sich negativ auf die Beschäftigtenzahlen aus. Nach dem Weihnachtsgeschäft und zum Jahresende liefen außerdem zahlreiche befristete Arbeitsverhältnisse aus. In fast allen Bereichen kam es zu mehr Entlassungen als im Vormonat", erklärt Saar-Agentur-Chef Hans-Hartwig Felsch. Vom Anstieg am deutlichsten betroffen waren im Januar die Männer. Ihre Zahl stieg um 168 auf 1 027. Die Zahl der arbeitslosen Frauen ist um 80 auf rund 900 gestiegen. In den vergangenen vier Wochen wurden im St. Wendeler Land 135 junge Arbeitslose unter 25 Jahren gezählt, 27 mehr als im Dezember und 26 weniger als vor einem Jahr (minus 16,1 Prozent). Die Zahl der 50- bis unter 65-jährigen Erwerbslosen ist im Januar um 81 auf jetzt 749 gestiegen und verringerte sich aber im Vergleich zum Vorjahr nur um 5,4, während die Arbeitslosigkeit insgesamt um 13,3 Prozent sank.

Unter den gemeldeten Arbeitslosen waren 144 Schwerbehinderte, 7,1 Prozent weniger als im Januar 2011. red