1. Saarland

Mehr als 1000 Besucher kamen zum Adventsmarkt

Mehr als 1000 Besucher kamen zum Adventsmarkt

Kleinblittersdorf. Zum siebten Mal lud die Lebenshilfe Obere Saar am vergangenen Sonntag zum Adventsmarkt auf den Wintringer Hof ein. Große, brennende Fackeln beleuchteten den mehr als 1000 Besuchern den Weg zu den Stallungen und den Gewächshäusern des Hofes, in denen sich das Advents-Treiben abspielte

Kleinblittersdorf. Zum siebten Mal lud die Lebenshilfe Obere Saar am vergangenen Sonntag zum Adventsmarkt auf den Wintringer Hof ein. Große, brennende Fackeln beleuchteten den mehr als 1000 Besuchern den Weg zu den Stallungen und den Gewächshäusern des Hofes, in denen sich das Advents-Treiben abspielte. Weihnachts- und Adventsschmuck in allen Variationen bot die Lebenshilfe an und zeigte, wie man einen Adventskranz selber basteln kann. "Wir wollten den Zuschauern in einem kleinen Workshop demonstrieren, wie man mit einfachen Mitteln den Adventsschmuck selber machen kann. Natürlich haben wir dazu nur Materialien verwendet, die wir in unseren Wäldern suchen waren", erklärte Hofleiterin Gabriele Allwicher.

Den Besuchern gefiel das weihnachtliche Spektakel: "Es wird langsam Zeit, dass man sich auf den ersten Advent und auf die Weihnachtszeit einstimmt. Wir fangen heute damit an. Es ist schön hier", sagte Antoinette Petitjan, die mit ihrem Mann Laurent aus dem französischen St. Avold angereist war.

Neben Weihnachtsstimmung gab es auf dem Wintringer Hof auch Kultur. Peter Lupp vom Regionalverband führte die Marktbesucher durch den Kulturort Wintringer Kapelle und gleichzeitig gab es in der Kapelle die Kunstausstellung "per annum MMX" von Andreas Kuhnlein.

Neben dem Johannisfeuer im Juni und dem großen Erntedankfest auf dem Wintringer Hof zählt der Adventsmarkt zu den größten Veranstaltungen der Lebenshilfe Obere Saar.

Das französische Ehepaar Petitjan aus St. Avold hat sich auf dem Markt neuen Adventsschmuck gekauft. Foto: leh