Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:20 Uhr

Frisches Gemüse
Mega-Gewächshaus bringt Warndt Jobs auf Grubengelände

Großrosseln. Rund 70 Menschen sollen künftig in einem Mega-Gewächshaus arbeiten, das auf dem Gelände des früheren Bergwerks Warndt errichtet werden soll. Zusammen mit einem Partner aus der Großgärtnerei-Branche will der saarländische Unternehmer Albert Winzent das Gewächshaus bauen, das eine Fläche von zehn Hektar umfassen soll. Reifen sollen dort Tomaten, Paprika und Auberginen. Auch ein neues Energiespar-Konzept soll im Warndt umgesetzt werden.
Lothar Warscheid

Rund 70 Menschen sollen künftig in einem Mega-Gewächshaus arbeiten, das auf dem Gelände des früheren Bergwerks Warndt errichtet werden soll. Zusammen mit einem Partner aus der Großgärtnerei-Branche will der saarländische Unternehmer Albert Winzent das Gewächshaus bauen, das eine Fläche von zehn Hektar umfassen soll. Reifen sollen dort Tomaten, Paprika und Auberginen. Auch ein neues Energiespar-Konzept soll im Warndt umgesetzt werden.