1. Saarland

Medizinische Vortragsreihe am DRK geht weiter

Medizinische Vortragsreihe am DRK geht weiter

Saarlouis. Zwei Ärzte setzen morgen, 24. August, 18 Uhr, die medizinische Vortragsreihe des Krankenhauses des DRK in Saarlouis fort. Im ersten Teil der Reihe für die Öffentlichkeit spricht Orthopäde Dr. Martin Trennheuser über Teil-Arthrose des Kniegelenkes. Oftmals sind nur bestimmte Anteile eines Kniegelenkes vom Verschleiß betroffen und nicht immer muss das Gelenk gleich ersetzt werden

Saarlouis. Zwei Ärzte setzen morgen, 24. August, 18 Uhr, die medizinische Vortragsreihe des Krankenhauses des DRK in Saarlouis fort. Im ersten Teil der Reihe für die Öffentlichkeit spricht Orthopäde Dr. Martin Trennheuser über Teil-Arthrose des Kniegelenkes. Oftmals sind nur bestimmte Anteile eines Kniegelenkes vom Verschleiß betroffen und nicht immer muss das Gelenk gleich ersetzt werden. Von der korrigierenden, gelenkerhaltenden Operation bis zum Teilgelenkersatz gibt es unterschiedliche Verfahren. Trennheuser stellt sie vor und informiert darüber, was es zu beachten gilt. Im zweiten Teil geht es um "Navigation im OP zur Unterstützung der Gelenkersatz-Operation". Darüber informiert Orthopäde Dr. Marcus Maier.Bei fortgeschrittener Arthrose des Kniegelenkes mit anhaltenden Schmerzen und eingeschränkter Mobilität hilft häufig nur noch die Gelenkersatz-Operation. "In Deutschland werden derzeit jährlich etwa 150 000 Kniegelenksersatz-Operationen durchgeführt - in einer bislang geringen, aber zunehmenden Anzahl von Kliniken mit Hilfe der Navigation", so die DRK-Klinik. "Im DRK-Krankenhaus wird seit einiger Zeit die computergestützte Navigation eingesetzt." Maier erläutert die Vorteile und die Grenzen dieses Systems. red

Das komplette Programm der medizinischen Vortragsreihe kann unter Telefon (0 68 31) 171 121 angefordert werden. Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung nicht erforderlich. Die Vorträge finden in der Cafeteria des Krankenhauses statt.