Medaillenregen für St. Ingberter Christophorus-Schüler

Medaillenregen für St. Ingberter Christophorus-Schüler

St. Ingbert. "Wir sind die Gewinner" - der bekannte Titel der Band Revolverheld war bei der Eröffnungsfeier der Special Olympics in Bremen sozusagen Motto. Denn als solche durften sich die St. Ingberter Teilnehmer allesamt fühlen. Die Christophorus-Schule war mit sechs jungen Menschen dabei und erlebte einen Medaillenregen

St. Ingbert. "Wir sind die Gewinner" - der bekannte Titel der Band Revolverheld war bei der Eröffnungsfeier der Special Olympics in Bremen sozusagen Motto. Denn als solche durften sich die St. Ingberter Teilnehmer allesamt fühlen. Die Christophorus-Schule war mit sechs jungen Menschen dabei und erlebte einen Medaillenregen. Elf Mal standen die jungen Sportler - die Mehrzahl ist 16 Jahre alt - auf dem Treppchen. Als Einzelathlet ging der Rohrbacher Daniel Sträßer an den Start. Er holte auf der 100-Meter-Strecke Bronze, auf der Langstrecke über 1500 Meter Silber. Rund 4500 Sportler mit Behinderungen haben aus dem Treffen in Bremen eine Großveranstaltung gemacht. "Wir saßen bei der Eröffnungsfeier in der ersten Reihe", berichtet Lehrerin Meike Duppé von der Fahrt in den Norden. Die Organisation sei vor zwei Jahren in Karlsruhe zwar besser gewesen, aber für die St. Ingberter Gruppe bleibe doch ein toller Eindruck bei den Special Olympics zurück.

Einen Tag hat die Gruppe an der Nordsee verbracht. Duppé: "Das Wetter war fantastisch. Wir sind alle braun." Der saarländische Athletensprecher Daniel Sträßer ist Anfang Juni deutscher Vizemeister über die 1500 Meter geworden. Er bestätigte die Leistung. Als Sprecher war er auch bei offiziellen Empfängen mit dabei. "Das war sehr aufregend für ihn", sagt sein Vater. Für ihn stand der nächste Wettkampf schon vor der Tür: Sträßer war bei den offenen französischen Meisterschaften am vergangenen Samstag in Saargemünd gemeldet. mbe

"Wir saßen bei der Eröffnungsfeier in der ersten Reihe."

Lehrerin Meike Duppé

Mehr von Saarbrücker Zeitung