1. Saarland

Marpinger SPD verteidigt Bürgermeister gegen CDU-Angriffe

Marpinger SPD verteidigt Bürgermeister gegen CDU-Angriffe

Marpingen. Im Zusammenhang mit der CDU-Kritik an Marpingens Bürgermeister Werner Laub (SPD) zeigt sich Volker Weber verwundert. Der SPD-Fraktionschef im Gemeinderat hält dies für eine "unberechtigte Bürgermeisterschelte". "Die Kritik, dass der Bürgermeister Informationen bewusst hinter dem Berg gehalten hat, kann man nur als haltlos bezeichnen

Marpingen. Im Zusammenhang mit der CDU-Kritik an Marpingens Bürgermeister Werner Laub (SPD) zeigt sich Volker Weber verwundert. Der SPD-Fraktionschef im Gemeinderat hält dies für eine "unberechtigte Bürgermeisterschelte". "Die Kritik, dass der Bürgermeister Informationen bewusst hinter dem Berg gehalten hat, kann man nur als haltlos bezeichnen." Hintergrund: CDU-Fraktionsvorsitzender Peter Keßler hatte Laub vorgeworfen, den Gemeinderat nicht über die geplante Gebührenstruktur beim Entsorgungsverband Saar (EVS) informiert zu haben. Die Bürgermeister der Mitgliedskommunen vertreten ihre Gemeinden, sind aber nicht von Weisungen ihrer Räte abhängig. Dennoch hätte, nach Keßlers Ansicht, der Marpinger Bürgermeister vor der Entscheidung der EVS-Verbandsversammlung den Gemeinderat über die Müllgebührenerhöhung informieren können (wir berichteten). Das sieht Weber anders. Rathauschef Laub habe selbst erst kurz vor der entscheidenden EVS-Sitzung die konkreten Pläne erhalten. So sei es unmöglich gewesen, den Gemeinderat noch zu informieren, "außer man hätte die 33 Ratsmitglieder zu einer Dringlichkeitssitzung eingeladen". Doch das hätte in keinem Verhältnis zu dem erwarteten Ergebnis gestanden, meinte Weber. Übrigens geht der Sozialdemokrat, anders als sein CDU-Kollege, von einer künftig geringeren Müllgebühr aus. hgn