1. Saarland

Markus Becker singt in Bierfeld vom Pferd

Markus Becker singt in Bierfeld vom Pferd

Herr Martin, die Bierfelder Karnevalisten sind bekannt dafür, dass sie sich gerne etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Was haben Sie in diesem Jahr Besonderes zu bieten? Thomas Martin: Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass der Faasendverein "Mir mache bees" Bierfeld bekannt dafür ist, sich immer etwas Besonderes einfallen zu lassen

Herr Martin, die Bierfelder Karnevalisten sind bekannt dafür, dass sie sich gerne etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Was haben Sie in diesem Jahr Besonderes zu bieten?Thomas Martin: Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass der Faasendverein "Mir mache bees" Bierfeld bekannt dafür ist, sich immer etwas Besonderes einfallen zu lassen. Dies haben wir bereits bei unserer Sommerkappensitzung und dem Konzert der österreichischen Formation Globalkryner, die auch schon beim Eurovision Song Contest angetreten sind, bereits bewiesen. Unsere diesjährige Kappensitzung wird am 31. Januar unter dem Motto "vermutlich letzte, große, große Asienkonferenz im Bürgerhaus des himmlischen Friedens" in Bierfeld stattfinden. Ganz traditionell wird die Sitzung um 19:71 Uhr eröffnet. Neben zahlreichen Vorträgen haben wir 2009 ein ganz besonderes Highlight für unsere Gäste: Uns ist es gelungen den absoluten Top-Star der Party-Musik, nämlich Markus Becker, der unter anderem. "Das rote Pferd", "Hörst Du die Regenwürmer husten" singt, nach Bierfeld zu locken.Wie kam es dazu, dass ein solcher Top-Star zugesagt hat?Martin: Wie Sie wissen, sind der Frank und ich - also der erste und zweite Vorsitzende unseres Faasendvereines - seit letztem Jahr als "Die Wilden Rabimmelböcke" in der Party-Musik-Szene aktiv. Am Tag bevor wir unseren ersten Song "Die Wanze" fertig hatten, veröffentlichte Markus Becker sein Album auf dem derselbe Titel drauf war. Während eines Auftritts auf dem Oktoberfest auf dem Hahn lernten wir dann den Markus kennen. Kurze Zeit später trafen wir ihn in Hamm im Rahmen der großen Mallorca-Abschlussfeier wieder und beschlossen, bei dem ein oder anderen Bier nach seinem und unserem Auftritt, dass es doch eine tolle Geschichte wäre, wenn er mal nach Bierfeld zum Faasendverein käme. Gesagt getan: Am 31. Januar ist es soweit!Können trotz des Top-Acts die Preise stabil bleiben? Was kostet eine Eintrittskarte?Martin: Die Renten sind zwar nicht sicher, aber unsere Zuschauer können sich bewusst sein: Die Getränkepreise beim Faasendverein Bierfeld werden stabil bleiben. Allein schon im Eigeninteresse. Einzig den Preis der Eintrittskarten mussten wir auf 57 Euro...nein, Spaß beiseite, der Eintrittspreis wird zwischen 5,50 und 6,50 Euro liegen. Das heißt, man kann auch 5,57 oder 6,12 Euro bezahlen. Das bleibt dem Zuschauer überlassen. Da unser Saal mit einem Fassungsvermögen von maximal 150 Personen sehr klein ist, wird am Samstag, 24. Januar, von 15 bis 18 Uhr ein Vorverkauf in der Dorfmitte "unter dem Nussbaum" stattfinden. Zudem können ortsansässige Interessierte bei den bekannten Vorstandsmitgliedern Tickets erwerben. Zu Essen wird es getreu unserem Motto asiatische Spezialitäten geben.Was ist mit Ihrer Band, den Wilden Rabimmelböcken? Werden Sie ebenfalls auf der Kappensitzung in Bierfeld auftreten? Martin: Mit der Band läuft alles bestens! Wir haben etliche Termine in der bevorstehenden Fastnachtszeit und werden auch in diesem Jahr wieder in Mallorca vertreten sein. Ein Termin, auf den wir uns schon freuen, ist die saarländische Mallorca-Party Vol. 1 am 14. März in der Bliesgau-Festhalle in Blieskastel, bei der etliche Mallorca-Größen mit an Bord sein werden. Natürlich sind wir auch in Bierfeld mit von der Partie. Wie schon erwähnt, hat Markus Becker, wie wir zufällig den Song "Die Wanze" aufgenommen. Wir werden unsere Version gemeinsam mit ihm in Bierfeld auf der Bühne aufführen. Ich gehe davon aus, dass es von den Wilden Rabimmelböcken in diesem Jahr noch einiges zu hören gibt.