Mark und Monja Luther sind befördert worden

Mark und Monja Luther sind befördert worden

Eisen. Viel Lob gab es in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Eisen für die Feuerwehrangehörigen. Besonders hervorgehoben wurde die gute Jugendarbeit, denn die Nachwuchsgruppe ist mit derzeit 14 Mitgliedern die zweitgrößte in der Gemeinde. Aber auch die 23 Aktiven hatten 2011 einiges zu tun. Insgesamt sind 1863 Arbeitsstunden zusammen gekommen

Eisen. Viel Lob gab es in der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Eisen für die Feuerwehrangehörigen. Besonders hervorgehoben wurde die gute Jugendarbeit, denn die Nachwuchsgruppe ist mit derzeit 14 Mitgliedern die zweitgrößte in der Gemeinde. Aber auch die 23 Aktiven hatten 2011 einiges zu tun. Insgesamt sind 1863 Arbeitsstunden zusammen gekommen. Zudem musste die Eisener Wehr zu sechs Einsätzen ausrücken - drei Brände, zwei technische Hilfeleistungen und ein Fehlalarm. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde Hans-Jürgen Seibert für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst mit dem Silbernen Feuerwehr-Ehrenabzeichen am Bande ausgezeichnet. Des Weiteren beförderte Bürgermeister Andreas Veit Löschbezirksführer Mark Luther zum Brandmeister und Monja Luther zur Feuerwehrfrau. Zum Abschluss bekamen für seine 50-jährige Dienstzeit Hans-Dieter Lorenz und für seine 60-jährige Werner Röder vom Löschbezirk ein kleines Präsent überreicht. red