Mann verletzt vier Polizisten und flüchtet über die Autobahn

Mann verletzt vier Polizisten und flüchtet über die Autobahn

Güdingen. Ein offenbar psychisch gestörter Mann hat gestern früh die Polizei in Güdingen in Atem gehalten. Die Beamten waren gegen zehn Uhr zu einer Tankstelle am Neumühler Weg gerufen worden, weil ein Taxi-Fahrgast sich geweigert hätte, die Fahrtkosten zu bezahlen

Güdingen. Ein offenbar psychisch gestörter Mann hat gestern früh die Polizei in Güdingen in Atem gehalten. Die Beamten waren gegen zehn Uhr zu einer Tankstelle am Neumühler Weg gerufen worden, weil ein Taxi-Fahrgast sich geweigert hätte, die Fahrtkosten zu bezahlen. Als die Beamten vor Ort ankamen, seien sie dort von einem Mann angegriffen worden, der barfuß unterwegs war, herumgeschrien und auf die Beamten eingeschlagen habe, teilte die Polizei mit. Die Polizisten hätten Pfefferspray und Schlagstock einsetzen müssen. Weil der Mann jedoch immer aggressiver wurde, mussten die Beamten Verstärkung anfordern, so die Polizeimitteilung. Währenddessen lief die Person - mittlerweile mit nacktem Oberkörper - über die stark befahrene B 51 und von dort auf die A 620, Fahrtrichtung Mannheim. Mehrere Verkehrsteilnehmer auf der A 620 mussten stark bremsen, um eine Kollision mit dem Mann zu vermeiden. Der Polizei sei es schließlich gelungen, den Verkehr auf der A 620 zu stoppen und den Mann festzunehmen. Bei dem Einsatz seien vier Polizeibeamte verletzt worden. Der Festgenommene hätte von einer Notärztin ruhig gestellt werden müsen und sei zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingewiesen worden. redDie Polizei sucht jetzt Verkehrsteilnehmer, die durch das Verhalten des Mannes beim Überqueren der B 51 und der A 620 gefährdet wurden. Hinweise bitte unter Tel. (06 81) 9 87 20.

Mehr von Saarbrücker Zeitung