1. Saarland

Malstatt erhält ein Büro für die Selbstorganisation

Malstatt erhält ein Büro für die Selbstorganisation

Malstatt. Im Unteren Malstatt gibt es jetzt eine neue Anlaufstelle für Malstatter, die sich organisieren und am Geschehen im Stadtteil beteiligen möchten. Gemeinsam mit Wolfgang Schönberger, Abteilungsleiter Offene Soziale Arbeit beim Diakonischen Werk an der Saar, eröffnete Oberbürgermeisterin Charlotte Britz das Büro für Selbstorganisation und Beteiligung in Malstatt

Malstatt. Im Unteren Malstatt gibt es jetzt eine neue Anlaufstelle für Malstatter, die sich organisieren und am Geschehen im Stadtteil beteiligen möchten. Gemeinsam mit Wolfgang Schönberger, Abteilungsleiter Offene Soziale Arbeit beim Diakonischen Werk an der Saar, eröffnete Oberbürgermeisterin Charlotte Britz das Büro für Selbstorganisation und Beteiligung in Malstatt. Es ist Teil des Projektes "Bottom up!"."Wir wollen mit den Menschen ihren Stadtteil entwickeln. Dafür brauchen wir einen kontinuierlichen Dialog zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung. Ein Baustein zu einem solchen Dialog und zu mehr Bürgerbeteiligung ist das Büro für Selbstorganisation und Beteiligung in Malstatt", sagte Oberbürgermeisterin Britz. Als positives Beispiel für gelungenes Bürgerengagement führte Britz den Bau der Wilhelm-Meyer-Brücke als kurze Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen Unterem und Oberem Malstatt an. Die alte Brücke sollte gesperrt und abgerissen werden. Erst durch eine gemeinsame Initiative und partnerschaftliches Miteinander des Stadtteils mit der Stadt ist die neue Brücke verwirklicht worden. Auch was die Grüne Insel Kirchberg angeht, sind die Malstatter mit der Stadtverwaltung in einem guten Dialog.

So wurde schon bei der Eröffnung im Sinne des Stadtteils diskutiert. Büro-Koordinatorin Anne-Marie Marx forderte die Gäste auf, sich zu Themen wie der Neugestaltung des Bürgerparks oder der Belebung des Pariser Platzes zu äußern. Die Renovierung und Neugestaltung der Spielplätze und eine Kontrolle des Halteverbotes an Bushaltestellen waren ebenfalls Thema. Das Büro für Selbstorganisation und Beteiligung in Malstatt finden Interessierte am Malstatter Markt 3. al