1. Saarland

Mal eben den Spitzenreiter abserviert

Mal eben den Spitzenreiter abserviert

Völklingen. Es war ein Tag, an dem vieles passte. Von der ersten Minute an war zu spüren, dass die Handballer der HSG Völklingen eine positive Reaktion auf die 28:42-Klatsche gegen die SG Saulheim zeigen wollten. Mit den Sportfreunden Budenheim war am Sonntag jedoch der Tabellenführer der Oberliga RPS zu Gast in der Hermann-Neuberger-Halle

Völklingen. Es war ein Tag, an dem vieles passte. Von der ersten Minute an war zu spüren, dass die Handballer der HSG Völklingen eine positive Reaktion auf die 28:42-Klatsche gegen die SG Saulheim zeigen wollten. Mit den Sportfreunden Budenheim war am Sonntag jedoch der Tabellenführer der Oberliga RPS zu Gast in der Hermann-Neuberger-Halle. Eine denkbar schwere Aufgabe also, um Wiedergutmachung zu leisten.Warum die Partie gegen die favorisierten Budenheimer am Ende so deutlich - und in dieser Höhe auch verdient - mit 40:26 gewonnen werden konnte, erklärte ein schelmisch grinsender HSG-Spieler Pascal Simon nach dem Spiel salopp: "Wir haben hinten einfach sehr sicher gestanden und vorne die Dinger gemacht. Außerdem wollten wir unbedingt noch mal zeigen, dass wir doch ganz passable Handballer sind."

In einer hektischen Anfangsphase musste die HSG Völklingen früh einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Die Mannschaft von Trainer Berthold Kreuser fand jedoch rasch zu ihrem Spiel und glich nach etwa zehn Minuten zum 5:5 aus. Bis zum 10:10 waren die Gäste aus Budenheim noch auf Augenhöhe. Danach aber wirkten die Völklinger in der Deckung immer sicherer und kamen durch schnell vorgetragene Angriffe zu zahlreichen Treffern. Zudem hatte die HSG mit A-Jugend-Spieler Thore Quarz einen Mann zwischen den Pfosten, der den Grippe erkrankten Stammtorhüter Björn Feit exzellent vertrat. So kam es, dass Völklingen zur Pause schon mit 19:13 führte.

Nach dem Seitenwechsel ließ die HSG keinen Zweifel daran, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Völklingen kam auf allen Positionen zu Treffern. Nach 50 Minuten lag die HSG beim Stand von 35:18 mit 17 Toren in Front. Marvin Mebus, der zehn Tore warf, sagte: "Der Trainer hat uns sehr gut auf Budenheim eingestimmt und ihre Stärken und Schwächen herausgearbeitet." Kreuser gab das Lob zurück: "Diese Reaktion kam aus der Mannschaft. Damit hat der Trainer nicht viel zu tun. Handball gewinnt man zu 85 Prozent im Kopf."

Selbst in der Endphase gestattete man den Gästen nicht, den Schaden zu begrenzen, und spielte konzentriert weiter. Den Schlusspunkt setzte Marvin Mebus mit dem 40:26. "Vielleicht hätte dieses Tor nicht mehr fallen müssen", gab Berthold Kreuser noch augenzwinkernd zu Protokoll: "Beim dreißigsten Tor muss die Mannschaft die Getränke bezahlen, beim Vierzigsten der Trainer das Essen." Mebus war mit zehn Toren bester Werfer, Peter Walz war neun Mal erfolgreich.

Zum Ende der Hinrunde haben die Völklinger mit dem VTV Mundenheim und der TSG Haßloch noch zwei schwere Gegner vor sich. Zuvor muss der Vierte noch zum TV Bitburg. Die Partie beim Vorletzten der Liga wird am Samstag um 18 Uhr in der Edith-Stein-Hauptschule angeworfen.

Auf Einen Blick

Die A-Jugend der HSG Völklingen kam am Samstagnachmittag in der Handball-Bundesliga zu einem schwer erkämpften 33:32 bei der HSG Hanau und bleibt weiter ungeschlagen. Die von Weltmeister Claus Hormel trainierte Mannschaft aus Hanau bot dem Tabellenführer über die gesamte Partie hinweg in allen Bereichen Paroli. "In der 20. Minute lagen wir mit 12:9 vorne. Wenn wir da unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre die Partie vielleicht anders verlaufen", sagte HSG-Trainer Marcus Simowski. So mussten die Völklinger jedoch den 15:15-Ausgleich hinnehmen, was auch der Pausenstand war.

"In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein hartes Spiel, in dem beide Mannschaften mal die Nase vorn hatten. Fünf Minuten vor Schluss lagen wir mit 31:29 in Führung. Da habe ich meiner Truppe angesehen, dass sie diese zwei Punkte nicht mehr hergeben will", sagte Simowski stolz. "Wir sind alle sehr glücklich über den Sieg."

Verfolger SG Ratingen kam zu einem 34:32 gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Am Sonntag ist mit der Junioren Akademie des TV Großwallstadt der Tabellenfünfte zu Gast in Völklingen. Das Spiel wird um 14 Uhr in der Hermann-Neuberger-Halle angepfiffen. skr