1. Saarland

Magische Elf-Sekunden-Marke ist geknackt

Magische Elf-Sekunden-Marke ist geknackt

Insgesamt 13 Titel lautete die stolze Bilanz des Leichtathletik-Teams Saar am Wochenende bei den Saarlandmeisterschaften in St. Wendel. Dreifacherfolge feierten die Frauen im Stabhochsprung und im Hürdenlauf.

 Über 100 Meter Hürden gewann Jana Schreiner (rechts) vom LA Team Saar vor ihrer Clubkollegin Svenja Altmeyer. Foto: ruppenthal
Über 100 Meter Hürden gewann Jana Schreiner (rechts) vom LA Team Saar vor ihrer Clubkollegin Svenja Altmeyer. Foto: ruppenthal Foto: ruppenthal

In St. Wendel fand am vergangenen Wochenende die Leichtathletik-Saarlandmeisterschaft statt. Erfolgreichster Athlet des Leichtathletik-Teams (LA-Team) Saar, einer Startgemeinschaft der Vereine LC DJK Erbach, DJK SG St. Ingbert, TV Püttlingen, DJK Köllerbach und TV Quierschied, war Lars Herrmann. Er konnte sich in der Altersklasse U 20 über drei Titel freuen. Er startete seine Titeljagd samstags mit einem Paukenschlag über 100 Meter. Im Finale steigerte Herrmann sich auf 10,95 Sekunden und blieb erstmals unter der für Nachwuchs-Sprinter magischen Elf-Sekunden-Marke. "Ich hatte mir für heute viel vorgenommen, und nach dem Vorlauf hatte ich schon das Gefühl, dass es klappen könnte", sagte er freudestrahlend. Weitere Titel holte Herrmann mit 6,79 Metern im Weitsprung und mit Jan Mayer, Maximilian Stief und Robin Gutendorf in 45,05 Sekunden mit der 4x100-Meter-Staffel.

Im Stabhochsprung holte Richard Möcks (TV Püttlingen) mit 4,60 Metern bei den Männern den Sieg. "Das war mein dritter Wettkampf nur mit der Anfangshöhe von 4,60 Metern. Damit bin ich eigentlich überhaupt nicht zufrieden. Für bessere Höhen sind meine Stäbe im Moment alle zu weich", analysierte er. Möcks härtere Stäbe benötigt derzeit sein Mannschaftskollege Simon Hechler, um sich auf seinen Zehnkampf am kommenden Wochenende bei der Weltmeisterschafts-Qualifikation in Ratingen vorzubereiten. So lange muss sich Saar-Rekordhalter Möcks gedulden, bis er wieder mit seinen bevorzugten Stäben größere Höhen in Angriff nehmen kann.

Möcks Vereinskollegin Cornelia Köck wurde in St. Wendel mit übersprungenen 3,40 Metern hinter der St. Ingberterin Lea Hahn, die mit 3,70 Metern ihre Saisonbestleistung einstellte, saarländische Vize-Meisterin. Lara Altmeyer sorgte mit drei Metern als Dritte für einen Dreifach-erfolg des LA-Teams Saar.

Im Hammerwurf der Altersklasse U 18 holten Michael Noe mit 52,98 Metern und Matthias Escher mit 46,81 Metern (beide DJK Köllerbach) einen Doppelsieg. Einen weiteren Dreifacherfolg gab es über die 100 Meter Hürden der Frauen, wo sich Jana Schreiner in 15,46 Sekunden gegen Svenja Altmeyer in 15,79 Sekunden und Svenja Gönner in 17,37 Sekunden durchsetzten konnte.

In starker Form präsentierte sich Maurice Hecker (TV Püttlingen), der in neuer Bestzeit von 50,13 Sekunden über 400 Meter Vize-Meister der Altersklasse U 20 wurde. Auch Elena Brachtendorf (LSG 98 Köllertal) konnte sich über eine neue Bestzeit freuen. Als jüngste 200-Meter-Teilnehmerin wurde die 15-Jährige in 27,35 Sekunden in der Altersklasse U 18 Vize-Meisterin.

Den einzigen Titel für den TV Ludweiler holte Liane Stähly mit 8,49 Metern im Dreisprung der U 20. Altmeister René Schwarz wurde mit 41,38 Metern Vize-Meister im Diskuswurf. Zum Abschluss der Veranstaltung holte Susen Hackenberger (TV Püttlingen) mit den Erbacherinnen Sophia Kolzau, Marie Weirich und Jana Burgard in 52,12 Sekunden mit der 4x100-Meter Staffel einen weiteren U18-Titel für das LA-Team Saar.