Mächtig Lärm in der Gemeinde Tholey

Mächtig Lärm in der Gemeinde Tholey

Tholey. Autos und Lastwagen verursachen in den Hauptdurchgangsstraßen der Gemeinde Tholey zu viel Lärm. Besonders betroffen sind die Bundesstraße 269 in Sotzweiler und Tholey und die Landstraße 147 in Theley. Dort werden tagsüber zum Teil Lärmwerte über 70 Dezibel erreicht, nachts über 60

Tholey. Autos und Lastwagen verursachen in den Hauptdurchgangsstraßen der Gemeinde Tholey zu viel Lärm. Besonders betroffen sind die Bundesstraße 269 in Sotzweiler und Tholey und die Landstraße 147 in Theley. Dort werden tagsüber zum Teil Lärmwerte über 70 Dezibel erreicht, nachts über 60. Bei diesen Werten seien gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht auszuschließen, so steht es im Lärmaktionsplan der Gemeinde Tholey. Dieses Gutachten hat die Professorin Kerstin Giering vom Umweltcampus Birkenfeld im Auftrag der Gemeinde erarbeitet. Sie hat die Straßen mit der höchsten Verkehrsbelastung untersucht, auf denen jährlich drei Millionen Fahrzeuge unterwegs sind. Lärmbrennpunkte sind laut Giering das Teilstück der L 147 zwischen der Leitzweiler Straße und der Goethestraße in Theley, an der B 269 in Tholey zwischen der Schweichhauser und der St. Wendeler Straße sowie in der Lebacher Straße in Sotzweiler. An nahezu allen Wohngebäuden an beiden Straßen sei der Immissionsgrenzwert für Lärmsanierung an Bundesstraßen nachts überschritten, an vielen Gebäuden auch tagsüber.Für die Straßen zuständig ist als sogenannter Baulastträger der Landesbetrieb für Straßenbau, nicht die Gemeinde Tholey selbst. Den Straßenlärm mindern könnte nach Ansicht der Professorin ein Lärm mindernder Straßenbelag, der bei Fahrbahnerneuerungen aufgebracht werden könnte. Zudem könnte in dem kurvenreichen Teilstück der Landstraße in Theley die Geschwindigkeit von 50 km/h auf 30 km/h reduziert werden. Da der meiste Pkw-Verkehr in der Gemeinde hausgemacht ist, sind die Möglichkeiten zur Lärmminderung beschränkt.

Kerstin Giering im Tholeyer Gemeinderat: "Das Lärmproblem ist durch den Aktionsplan nicht zu lösen." Einstimmig billigte der Gemeinderat den Aktionsplan. Bürgermeister Hermann Josef Schmidt wird die Vorschläge unter anderem an den Landesbetrieb weiterleiten. Rechtlicher Hintergrund für das Gutachten ist eine Richtlinie der Europäischen Union zur Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm. vf