1. Saarland

„Machet die Tore weit“

„Machet die Tore weit“

„Machet die Tore weit“ hat die Saar-Gau-Chorgemeinschaft Weiler-Tünsdorf-Orscholz ihr Konzert überschrieben, für das sie sich befreundete Chöre an die Seite geholt hat: die Chorgemeinschaft Heiterkeit, die Concordio Ensdorf und der gemischte Chor Heiterkeit Ensdorf sowie das Vokalensemble Ornament aus Weißrussland. Unter Leitung von Chormusikdirektor Hermann Josef Hiery werden sie am kommenden Sonntag, 1.

Dezember, ab 17 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus in Orscholz auftreten, eine Woche später, am Sonntag, 8. Dezember, ebenfalls ab 17 Uhr, in der Ensdorfer Pfarrkirche. Die sechs Sänger von Ornament, eine A-capella-Formation, haben neben kirchlichen Liedern auch bekannte Volksweisen aus Russland wie "Die Wolgaschlepper" oder "Die weite Steppe" ins Programm geholt. "Dir singen wir" oder "Dein Name sei gelobt" hat sich das Ensemble von Saargau ausgesucht, die Chorgemeinschaft Ensdorf den Psalm "Machet die Tore weit" oder "Preis dir, oh Herr". "Von guten Mächten" oder das Lied "Die Rose" singt der Gemischte Chor. Begleitet werden die Chöre von Jürgen Diedrich und Johannes Schmitz mit Orgel und Klavier.

Der Eintritt zu dem Konzert in der Orscholzer Pfarrkirche ist frei, um eine Spende wird gebeten. Der Eintritt in Ensdorf kostet sieben Euro.