Macher setzen auf den "Zünfte-Markt"

Macher setzen auf den "Zünfte-Markt"

St. Arnual. Der Gewerbeverein "St. Arnual blüht auf" blickt optimistisch nach vorne - auch wenn die Enttäuschung groß ist, dass der Gourmetmarkt in diesem Jahr die Feinschmecker nicht mehr in den Stadtteil, sondern vor die Ludwigskirche lockt (wir berichteten)

St. Arnual. Der Gewerbeverein "St. Arnual blüht auf" blickt optimistisch nach vorne - auch wenn die Enttäuschung groß ist, dass der Gourmetmarkt in diesem Jahr die Feinschmecker nicht mehr in den Stadtteil, sondern vor die Ludwigskirche lockt (wir berichteten). 2006 hatte der Verein den Gourmetmarkt unter Federführung der Vorsitzenden Friederike Pazzi erstmals organisiert und auch die Interessengemeinschaft der Daarler Vereine und Kirchen mit einbezogen. Dreimal war die Veranstaltung ein Erfolg. Doch das ist Geschichte. Der Vorstand ist jetzt dabei, eine neue Großveranstaltung im Stadtteil zu planen: einen Markt für Kunst und Kunsthandwerk, den "Daarler Zünftemarkt". Das teilte Vorstandsmitglied und Schatzmeister Lothar Arnold der SZ mit. Er sitzt auch für die CDU im Stadtrat. Das vielfältige Schaffen von Künstlern und Kunsthandwerkern aus Saarbrücken und von außerhalb soll 2010 gezeigt werden, erklärt Arnold. Leckeres Essen und ein Musikprogramm werden das Angebot auf dem St. Arnualer Markt abrunden. Arnold und der gesamte Vorstand wollen, dass die Vereine bei dieser Veranstaltung noch stärker eingebunden werden als beim Gourmetmarkt. Für den Verein sei es besonders wichtig, dass in der Konkurrenz der Stadtteile St. Arnual mit einer Großveranstaltung auf sich aufmerksam macht, erklärt Arnold. Und er glaubt, dass der Kunst- und Handwerkermarkt ein Erfolg wird. Arnold macht aus seiner Enttäuschung aber keinen Hehl, dass der Gourmetmarkt jetzt an die Ludwigskirche zieht. Die frühere Vereinsvorsitzende Friederike Pazzi habe nach ihrer Auffassung zwar verschiedene Mitglieder informiert, dass sie das Konzept an eine Event-Agentur weitergeben wolle. Doch über das Vorgehen Pazzis habe es "unterschiedliche Standpunkte" in einer Vorstandssitzung gegeben. Schließlich habe der Verein die Fakten zur Kenntnis nehmen müssen, erklärt Arnold. Nach intensiver Diskussion der Vereinsmitglieder, der Gemeinschaft der Daarler Vereine und der Stadt Saarbrücken habe sich der Verein dann entschieden, eine andere Großveranstaltung im nächsten Jahr zu organisieren. Arnold rechnet nach einem Gespräch mit Ulf Bächle, Leiter des Stadtmarketings im Rathaus, damit, dass die Stadt wieder als Mitveranstalter auftritt. Die Stadt will den Gourmetmarkt an der Ludwigskirche nicht mehr unterstützen, teilte sie kürzlich auf SZ-Anfrage mit. Friederike Pazzi betont, sie habe Arnold und Vorstandskollege Peter Gillo, SPD, früh informiert, dass sie den Gewerbeverein nicht mehr führen und den Gourmetmarkt künftig mit einem anderen Partner organisieren wolle. Als Veranstalter des Marktes an der Ludwigskirche am 16./17. Mai wird eine St. Ingberter Firma auftreten.