Luxair-Prozess: Staatsanwaltschaft weist Verjährung zurück

Luxair-Prozess: Staatsanwaltschaft weist Verjährung zurück

Luxemburg. Im Luxair-Prozess um den Absturz mit 20 Toten hat die Staatsanwaltschaft gestern mit ihrem Plädoyer vor dem Bezirksgericht in Luxemburg-Stadt begonnen. Sie verteidigte zu Beginn die lange Verfahrensdauer und wies den Aspekt einer möglichen Verjährung zurück. Die Dauer von neun Jahren zwischen dem Absturz einer Luxair-Fokker unmittelbar vor dem Flughafen von Luxemburg-Stadt am 6

Luxemburg. Im Luxair-Prozess um den Absturz mit 20 Toten hat die Staatsanwaltschaft gestern mit ihrem Plädoyer vor dem Bezirksgericht in Luxemburg-Stadt begonnen. Sie verteidigte zu Beginn die lange Verfahrensdauer und wies den Aspekt einer möglichen Verjährung zurück. Die Dauer von neun Jahren zwischen dem Absturz einer Luxair-Fokker unmittelbar vor dem Flughafen von Luxemburg-Stadt am 6. November 2002 und dem Prozess liege an den außergewöhnlich umfangreichen Ermittlungen, hieß es. "Es muss doch ermittelt werden, wer verantwortlich sein kann", betonte die Staatsanwaltschaft. dapd

Mehr von Saarbrücker Zeitung