1. Saarland

Lutze: CDU nimmt 17. Juni nicht ernst

Lutze: CDU nimmt 17. Juni nicht ernst

Ilka Hoffmann im GEW-Bundesvorstand Die Inklusionsbeauftragte des Bildungsministeriums, Ilka Hoffmann, ist auf dem Bundeskongress der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in den geschäftsführenden Bundesvorstand der GEW gewählt worden. Nach Angaben von Bildungsminister Ulrich Commerçon (SPD), der ihr zur Wahl gratulierte, wird sie nun ihr erst unlängst übernommenes Amt als Inklusionsbeauftragte wieder aufgeben.

Hoffmann hatte die GEW in ihrer Bewerbungsrede vor einem "Schmusekurs mit den Landesregierungen - egal welcher Couleur" gewarnt.

Lutze: CDU nimmt 17. Juni nicht ernst

Der Bundestagsabgeordnete der Linken, Thomas Lutze, hat der CDU anlässlich des 60. Jahrestages des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 in der DDR vorgeworfen, diesen Jahrestag nicht ernst zu nehmen. Lutze erklärte, die CDU müsse sich fragen lassen, warum sie den 17. Juni als Feiertag gestrichen habe. Er reagierte damit auf Äußerungen von CDU-Fraktionschef Klaus Meiser, der eine "stärkere Erinnerungskultur" im Umgang mit dem 17. Juni angemahnt und eine wachsende Verharmlosung der Geschehnisse vor 60 Jahren beklagt hatte.