1. Saarland

Lothar Quinkenstein spricht über Jan Faktor

Lothar Quinkenstein spricht über Jan Faktor

Saarbrücken. Im Rahmen des Kolloquiums "Literatur im Raum Saar-Lor-Lux-Elsass" spricht morgen, Dienstag, 17. Mai, um 17.15 Uhr im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (Campus Dudweiler, Beethovenstraße, Zeile 6, Raum 6.1

Saarbrücken. Im Rahmen des Kolloquiums "Literatur im Raum Saar-Lor-Lux-Elsass" spricht morgen, Dienstag, 17. Mai, um 17.15 Uhr im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (Campus Dudweiler, Beethovenstraße, Zeile 6, Raum 6.1.09) Lothar Quinkenstein über das Thema "Unheimliche Grenzen - Jan Faktors Erinnerungen an ein anderes Europa oder warum der Westen dem Osten gelegentlich zuhören sollte".Jan Faktors jüngster Roman - "Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag" (2010) erzählt die Familiengeschichte seines Alter Egos Georg, die in nahezu jeder Zeile die Verwerfungen des "kurzen 20. Jahrhunderts" enthält.

Der Referent, Lothar Quinkenstein, ist Germanist, Lyriker und Autor literaturwissenschaftlicher Beiträge, lebt seit 1994 in Polen. Seit 1999 ist er an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznañ beschäftigt, außerdem arbeitet er als Redakteur für die im Entstehen begriffene Publikation "Deutsch-polnische Erinnerungsorte", die vom Centrum Badañ Historycznych vorbereitet wird. red