1. Saarland

Loris freut sich schon auf seinen neuen großen Roller

Loris freut sich schon auf seinen neuen großen Roller

Homburg. Loris weiß schon, was er zu Weihnachten bekommen wird: zum Beispiel "einen ganz großen Roller mit großen Reifen, mit dem man dann über Bordsteine fahren und hochspringen kann". Neuneinhalb Jahre ist er alt, das ist ihm wichtig, und: "Ich bin Halb-Italiener, denn mein Vater ist Italiener", erzählt er

Homburg. Loris weiß schon, was er zu Weihnachten bekommen wird: zum Beispiel "einen ganz großen Roller mit großen Reifen, mit dem man dann über Bordsteine fahren und hochspringen kann". Neuneinhalb Jahre ist er alt, das ist ihm wichtig, und: "Ich bin Halb-Italiener, denn mein Vater ist Italiener", erzählt er. Normalerweise wartet er zusammen mit seiner Schwester in seinem Zimmer auf die Bescherung. Aber in diesem Jahr wird bei Bekannten gefeiert - mit italienischem Essen. Was genau aufgetischt wird, weiß Loris noch nicht, auf jeden Fall italienische Wurst. Er freut sich schon, aber seine Großmutter wird er vermissen: "Es ist nur blöd, dass Oma aus Italien nicht kommen kann."Eigentlich, sagt er, bringe in Italien die Hexe Befana die Geschenke, und das erst später am 6. Januar, dem hiesigen Drei-Königs-Tag. Aber, betont Loris, bei uns hier in Deutschland nicht - da kommt der Weihnachtsmann und Geschenke dürfen am 24. Dezember ausgepackt werden. ust