1. Saarland

Lokalwaren im Dorfladen erhältlich

Lokalwaren im Dorfladen erhältlich

Kastel. Im neuen Dorfladen Petersch in Kastel werden nun auch Lokalwaren aus dem St. Wendeler Land verkauft. Ein entsprechendes Lokalwaren-Regal ist in dem Geschäft eingerichtet, sieben Partnerbetriebe aus der Region präsentieren hier ihre Produkte. Werner Feldkamp, Vorsitzender der Kulturlandschaftsinitiative St

Kastel. Im neuen Dorfladen Petersch in Kastel werden nun auch Lokalwaren aus dem St. Wendeler Land verkauft. Ein entsprechendes Lokalwaren-Regal ist in dem Geschäft eingerichtet, sieben Partnerbetriebe aus der Region präsentieren hier ihre Produkte. Werner Feldkamp, Vorsitzender der Kulturlandschaftsinitiative St. Wendeler Land (Kulani) betonte: "Mit dem Dorfladen 'Petersch - traditionell nah' können wir die Grundidee des Lokalwarenmarktes 'Von Kolonialwaren zu Lokalwaren' authentisch erzählen".Der Urgroßvater des jetzigen Geschäftsinhabers Bernd Schneider, Peter Claudius Schneider, habe vor über 100 Jahren (1904) im Haus Petersch in seinem Kolonialwarenladen seltene und damit attraktive Produkte aus den Kolonien als Ergänzung zur Grundversorgung aus der umliegenden Landschaft geliefert. Heute ergänzten im Dorfladen Petersch des Urenkels Bernd Schneider die selten gewordenen lokalen Produkte aus dem St. Wendeler Land die Grundversorgung mit Waren aus aller Welt.

"Wir würden uns freuen, wenn sich aus dem Raum Nonnweiler weitere lokale Produzenten beteiligen würden", ergänzte Thomas Gebel, der zweite Vorsitzende der Kulani. Denn der Lokalwarenmarkt St. Wendeler Land habe bisher seinen Schwerpunkt im südlichen Kreisgebiet und die lokalen Angebote im Nordkreis noch nicht so einbezogen. In der Verkaufsstelle in Kastel könne man diese lokalen Angebote sehr gut einbinden.

Bernd Schneider freute sich, dass er mit dem Lokalwarenangebot handwerklich hergestellte Lebensmittel anbieten könne, die ihre Bezeichnung auch noch verdienten. "Wir brauchen wieder eine höhere Wertschätzung unserer Nahrungsmittel", sagt er. Er unterstütze daher gerne mit dem Lokalwarenregal die Partnerbetriebe im Lokalwarenmarkt. Der Kasteler Ortsvorsteher Magnus Jung freute sich, dass die Kulani mit Schneider so schnell nach der Wiedereröffnung ein Lokalwaren-Regal einrichten konnte. Er habe ein großes Interesse daran, dass es auch zukünftig ein Geschäft in Kastel gibt, in dem man den täglichen Bedarf decken kann. Er hoffe darauf, dass mit dem Lokalwaren-Regal der Dorfladen ein Alleinstellungsmerkmal bekomme und damit eine zusätzliche Attraktivität erhalte.

Ein weiteres Lokalwarenmarkt-Regal ist im Januar im ebenfalls von Bernd Schneider betriebenen Edeka-Markt in Otzenhausen geplant. red

Hintergrund

Grundidee Lokalwarenmarkt: So wie in der Vergangenheit seltene und damit attraktive Produkte aus den Kolonien die Grundversorgung aus der umliegenden Landschaft ergänzten, sollen heute die zwischenzeitlich selten gewordenen Produkte aus der näheren Umgebung (Lokalwaren) die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln aus den Supermärkten ergänzen.

Das Lokalwarenmarkt-Regal in Kastel startet mit sieben Partnerbetrieben: Wendelinushof, Erzeugergemeinschaft St. Wendeler Ölsaaten, Hofkäserei Johannishof, Bauernhofmetzgerei Boßert, Kreisverband der Imker, Winterbacher Brennerteam, Joseph - Der Geflügelhof. red