1. Saarland

Lkw-Anhänger macht sich selbstständig

Lkw-Anhänger macht sich selbstständig

NiederlosheimLkw-Anhänger macht sich selbstständigGlück im Unglück hatte ein 45-jähriger Lkw-Fahrer am vergangenen Samstag: Als er gegen 12.25 Uhr die Straße zwischen Wahlen und Niederlosheim befuhr, löste sich die als Anhänger gezogene Hebebühne von der Anhängerkupplung

NiederlosheimLkw-Anhänger macht sich selbstständigGlück im Unglück hatte ein 45-jähriger Lkw-Fahrer am vergangenen Samstag: Als er gegen 12.25 Uhr die Straße zwischen Wahlen und Niederlosheim befuhr, löste sich die als Anhänger gezogene Hebebühne von der Anhängerkupplung. Führerlos kam der Anhänger von der Fahrbahn ab, streifte eine Straßenlaterne und beschädigte die Randsteine im Vorgarten eines Anwesens. Dann durchbrach das Fahrzeug den Jägerzaun des Nachbaranwesens und kam dort im Vorgarten zum Stehen. Der Anhänger wurde schwer beschädigt, in den Vorgärten und an der Laterne entstanden erhebliche Schäden. Die Gesamtschadenssumme wird auf 18 000 Euro geschätzt. Die Polizei ermittelt gegen den Lkw-Fahrer, da dieser offensichtlich vor Beginn der Fahrt nicht das ordnungsgemäße Einrasten der Anhängevorrichtung überprüft hatte. redWeiskirchenTankstellenkunde prellt die ZecheAn der Shell-Tankstelle in Weiskirchen machte sich ein Kunde am Samstag von dannen, ohne zu bezahlen. Dies teilte die Polizei Wadern gestern mit. Der Fahrer eines dunkelfarbenen VW Golf mit "HOM"-Kennzeichen betankte demnach gegen elf Uhr sein Fahrzeug und fuhr anschließend kurzerhand davon. redHinweise: Polizei Wadern, Tel. (06871) 90010.RimlingenUnbekannte zerkratzen Kotflügel an PkwUnbekannte Täter haben am vergangenen Donnerstag zwischen 17 Uhr und 21.30 Uhr einen an der Kirche in Rimlingen geparkten Pkw beschädigt. Dies teilte die Polizei Wadern gestern mit. An dem Fahrzeug wurde der vordere rechte Kotflügel zerkratzt. Der Sachschaden beträgt etwa 300 Euro. redDie Polizei erbittet Hinweise an den Polizeiposten Losheim, Tel. (06872) 91501. "Ich lebe gern in Beckingen, genauer in Honzrath, weil es das lustigste und freundlichste Dörfchen ist und es hier ein gutes Verständnis zwischen jung und alt gibt."Stefanie Wachs-Puhl > Bericht: Seite C 3