1. Saarland

Lissmann: Seit 46 Jahren leben mit Noten

Lissmann: Seit 46 Jahren leben mit Noten

St. Wendel. "Mir gibt die Musik sehr viel. Sie entspannt und bringt Erholung und neue Kraft für den Alltag." Seit seinem 13. Lebensjahr erfährt Hermann Lissmann das jeden Tag. Als Bub bekam er den ersten intensiven Kontakt zu den Noten, als er bei dem Musiklehrer Friedrich Klöpfer Blockflötenunterricht nahm

St. Wendel. "Mir gibt die Musik sehr viel. Sie entspannt und bringt Erholung und neue Kraft für den Alltag." Seit seinem 13. Lebensjahr erfährt Hermann Lissmann das jeden Tag. Als Bub bekam er den ersten intensiven Kontakt zu den Noten, als er bei dem Musiklehrer Friedrich Klöpfer Blockflötenunterricht nahm. Später bildete ihn Eduard Caspari vom Eisenbahnorchester an der Trompete aus und nahm ihn, nachdem er das Instrument gut beherrschte, in das Orchester auf. Mit 15 trat Hermann Lissmann dem Kirchenchor St. Anna bei, ein Jahr später auch dem Männerchor Alsfassen-Breiten.Oswald Schu, der den Männerchor später als Dirigent übernahm, erkannte das Gesangstalent von Hermann Lissmann und schickte ihn Anfang der 1970er Jahre zu Seminaren des Saar-SängerBundes an die Saarbrücker Musikhochschule. Dort lernte er das Dirigieren und seine Stimme weiter ausgebildet. Nach und nach wuchs er in die Arbeit der neu gebildeten Chorgemeinschaft St. Wendel hinein, dessen Leiter er im Oktober 1981 geworden war. Der Musiklehrer Gregor Klaesner erteilte ihm Klavierunterricht und führte ihn weiter in die Chorliteratur ein. Fortbildungsveranstaltungen bei den Kreischorleitern nutzte Hermann Lissmann, so oft er Gelegenheit dazu hatte.

Seit er Dirigent des St. Wendeler Männerchores ist, habe er erfolgreich mit ihm arbeiten können, erzählte er der SZ. "Die Zahl der Sänger ist, wie in anderen Chören, auch bei uns kleiner geworden", sagte der 59-Jährige. "Trotzdem können wir noch viel Literatur singen." Nicht nur die eigene Freude am Gesang spielt bei dem Dirigenten eine Rolle, sondern auch die Freude, die sein Chor bei seinen Auftritten anderen Menschen bringt. gtr

Hintergrund

In der Serie "Menschen unserer Heimat" stellt die Saarbrücker Zeitung jeden Donnerstag eine Person aus dem Landkreis St. Wendel vor. Gerne nimmt die Redaktion die Anregungen der Leser entgegen. Die Adresse: SZ-Redaktion, Mia-Münster-Straße 8, 66606 St. Wendel, Telefon (0 68 51) 9 39 69 50, Fax (0 68 51) 9 39 69 59. E-Mail: redwnd@sz-sb.de