1. Saarland

Lions-Club macht Förderschule mobil

Lions-Club macht Förderschule mobil

Homburg. "Alle Kinder, groß und klein, kommen mit dem Rädchen rein, Rädchen fahren, das macht Spaß", ertönte es jüngst in der Schule am Webersberg, der staatlichen Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung

Homburg. "Alle Kinder, groß und klein, kommen mit dem Rädchen rein, Rädchen fahren, das macht Spaß", ertönte es jüngst in der Schule am Webersberg, der staatlichen Förderschule für körperliche und motorische Entwicklung. Freudiger Anlass für den Gesang der Kinder war die Übergabe von mehreren behindertengerechten Dreirädern und einem Roller durch Vertreter des Vereins Lions-Hilfe Homburg Saar-Pfalz. Vorsitzender Dieter Morgenroth hatte gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Hartmut Selbach, Klaus Kiefer und Jürgen Helwig als Überraschung drei Dreiräder, zwei so genannte Doppeltaxis sowie einen Roller im Wert von 2500 Euro mitgebracht. Begleitet vom Lied "Ja, mir san mim Radl do" durften die Kinder im Rahmen der kleinen Feierstunde auf den knallroten Rädern in den Saal einfahren."Wir sind eine moderne, lebendige und offene Schule, an der 160 Schülerinnen und Schüler mit Körperbehinderungen individuelle Förderung und Bildung erfahren", betonte Schuldirektor Stefan Friderich. Sein Dank galt dem Lions-Club, der "seit 1960 die Schule zuverlässig und unbürokratisch unterstützt und sein spezielles Engagement bis heute fortführt und so das Leben und Lernen unserer Schüler erleichtert". Die Dreiräder und Roller sollen der Pausen- und Freizeitgestaltung dienen, so Friderich. Gerade Kinder, bei denen Förderbedarf in der motorischen und körperlichen Entwicklung festgestellt wurde, hätten diese Beeinträchtigungen oft Auswirkungen auf andere Entwicklungsbereiche wie Wahrnehmung, Kommunikation, soziales Lernen oder Koordination. Da diese Kinder Bewegung brauchen, seien die stabilen Dreiräder "eine Investition in die Zukunft" und bereiteten den Kindern Spaß und Freude, betonte Friderich.

Die Spende erfolge anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Lions-Clubs, das im September gefeiert wurde, erklärte Morgenroth. Er wies darauf hin, dass der Lions-Club die Schule seit vielen Jahren unterstützt und nannte als Beispiel die Spende von speziellen musikalischen Instrumenten oder den Bau der Kletterwand. "Wir werden die Schule auch künftig nach Kräften unterstützen", versprach Morgenroth unter dem Beifall von Kindern und Mitarbeitern. re