Linsler will sich der SPD-Stadtratsfraktion anschließen

Linsler will sich der SPD-Stadtratsfraktion anschließen

Saarbrücken. "Reisende soll man nicht aufhalten." So kommentierte FDP-Stadtratsfraktionschef Friedhelm Fiedler die Entscheidung seines bisherigen Stellvertreters Rüdiger Linsler, den Liberalen den Rücken zu kehren und in die SPD einzutreten (die SZ berichtete)

Saarbrücken. "Reisende soll man nicht aufhalten." So kommentierte FDP-Stadtratsfraktionschef Friedhelm Fiedler die Entscheidung seines bisherigen Stellvertreters Rüdiger Linsler, den Liberalen den Rücken zu kehren und in die SPD einzutreten (die SZ berichtete).Fiedler kritisierte aber, dass Rüdiger Linsler, der auch Generalsekretär der Saar-FDP war, sein Stadtratsmandat in eine andere Fraktion mitnehmen wolle. Das bestätigt wiederum Linsler. Er habe mit seinem Aufnahmeantrag bei den Sozialdemokraten auch klargemacht, dass er in der SPD-Stadtratsfraktion mitarbeiten wolle, sagte er der Saarbrücker Zeitung.

"Ein Herz für soziale Themen"

Seinen Austritt hatte er unter anderem damit begründet, dass soziale Themen in der Führungsspitze der Partei zu kurz kämen. Das gelte aber nicht für die Stadtratsfraktion, sagte Fiedler. Die habe auch ein Herz für soziale Themen und zum Beispiel für das kostenlose Mittagessen an Saarbrücker Grundschulen gestimmt. "Mein Austritt hat auch nichts mit der Stadtratsfraktion zu tun. Aber man agiert ja nicht im luftleeren Raum", sagte Linsler. Er habe immer mehr das Gefühl gehabt, dass die Themen, für die er stehe, in der Bundespartei zu kurz kommen.

Fiedler betonte, an der "konstruktiven Zusammenarbeit" mit den anderen Stadtratsfraktionen, auch mit der SPD, werde sich nichts ändern. In der Sitzung am Montag werde die Fraktion beraten, wer Nachfolger Linslers als stellvertretender Fraktionschef werden soll.

Jessica Zeyer ging zur FDP

Ob Rüdiger Linsler in die SPD-Fraktion eintritt, steht ebenfalls am Montag auf der Tagesordnung, kündigte der Vorsitzende Peter Bauer an.

In dieser Legislaturperiode hat bereits ein Stadtratsmitglied das Lager gewechselt: Jessica Zeyer verließ die Linke-Fraktion und ging zur FDP. Würde Linsler also die SPD-Fraktion verstärken, wäre das ursprüngliche 35:28-Stimmenverhältnis zwischen rot-rot-grüner Koalition und Opposition wiederhergestellt, sagte Peter Bauer. Foto: ruppenthal

Mehr von Saarbrücker Zeitung