Linke will mit Basis Wahlkampf aufarbeiten

Linke will mit Basis Wahlkampf aufarbeiten

Linke will mit Basis Wahlkampf aufarbeiten Der Landesvorstand der Linken will mit Vertretern der Orts- und Kreisverbände die Zerwürfnisse der vergangenen Monate aufarbeiten. Für den 10.

November sei eine Konferenz geplant, die auch den Bundestagswahlkampf aufarbeiten solle, kündigte Parteisprecher Martin Sommer an. Zwei Wochen später, am 23. November, wählt die Saar-Linke eine neue Führungsspitze. Wer Nachfolger des verstorbenen Landesvorsitzenden Rolf Linsler wird, ist noch nicht klar.

Grüne verteidigen Windpark an Grenze

Die öffentliche Kontroverse um die geplanten Windparks auf deutscher und französischer Seite der Grenze im Saargau beim Bildhauer-Symposium "Steine an der Grenze" geht weiter. Der Sprecher des Kreisverbandes der Grünen, Karl-Heinz Raczek, hat nun die Pläne zur Errichtung von insgesamt 13 Windrädern (neun in Frankreich, vier im Saarland) gegen Kritik verteidigt. Raczek erklärte, die erneuerbaren Energien würden dringend benötigt, um die Abhängigkeit von der Atomkraft zu beenden. Gegen dieses Vorhaben waren zuletzt Vertreter des grenzüberschreitenden Bildhauer-Symposiums sowie Oskar Lafontaine, Linken-Fraktionschef im Landtag, Sturm gelaufen.

Grüne und Linke für Studentenprotest

Grüne und Linke im Landtag haben den angekündigten Protest von Studenten gegen die Sparpläne der Landesregierung (die SZ berichtete) begrüßt. "Wer bei den Universitäten derart radikal spart wie die Landesregierung, setzt auf das falsche Pferd im Rennen um Wettbewerbsfähigkeit und gesteigerte Attraktivität zwischen den Wissenschaftsstandorten", sagte Grünen-Chef Hubert Ulrich. Die Linken-Abgeordnete Barbara Spaniol befürchtet den Wegfall von Professuren, Studienplätzen und Fächern. "Statt die Zukunft des Landes zu sichern, legt die Koalition die Sparaxt an die Schulen und die Universität", sagte sie.

Politikforscher spricht über Europa

"Ist die Idee Europa gescheitert?" heißt das Thema eines Vortrags des Politikforschers Josef Janning am kommenden Montag, 28. Oktober, um 18.30 Uhr im Haus der Union Stiftung (Steinstraße 10, Saarbrücken). Janning ist "Mercator Fellow" am Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für auswärtige Politik in Berlin und hat sich in zahlreichen Publikationen mit der Entwicklung Europas beschäftigt.

Info und Anmeldung unter Tel. (06 81) 70 94 50.

Vortrag über NSU-Prozess

Friedrich Burschel, der für die Rosa-Luxemburg-Stiftung im Münchner NSU-Prozess vertreten ist, berichtet am 28. Oktober, 18 Uhr, in der Saarbrücker Galerie "N.N.", Nauwieser Str. 19, über Entwicklungen und Erkenntnisse im "NSU-Komplex".

Mehr von Saarbrücker Zeitung