1. Saarland

Linke: Stadtwerke sollen ihre Kunden besser informieren

Linke: Stadtwerke sollen ihre Kunden besser informieren

Völklingen. Klaus Degen, Fraktionsvorsitzender der Linken im Völklinger Stadtrat, findet die Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke Völklingen "irritierend". Änderungen der Stromtarife, so Degen, würden den Kunden nicht individuell schriftlich mitgeteilt, sondern ausschließlich ins Internet gestellt

Völklingen. Klaus Degen, Fraktionsvorsitzender der Linken im Völklinger Stadtrat, findet die Öffentlichkeitsarbeit der Stadtwerke Völklingen "irritierend". Änderungen der Stromtarife, so Degen, würden den Kunden nicht individuell schriftlich mitgeteilt, sondern ausschließlich ins Internet gestellt. Die Stadtwerke hätten auf eine Anfrage der Linken-Fraktion geantwortet, dass diese Art der Bekanntmachung von Preisen die wirksamste Form der Kundeninformation sei. Degen hält dies jedoch für nicht akzeptabel. Denn nicht jeder Stadtwerke-Kunde verfüge über einen Internet-Anschluss. Und die Mitteilung von Preisen sei "eine Bringschuld des Stromversorgers". Die Linken fordern daher von den Stadtwerken, dass diese ihr Informationssystem verbessern. Sonst könne der Eindruck entstehen, dass der Stromversorger Preiserhöhungen "auf kaltem Wege" durchsetze, von denen der Kunden erst mit Erhalt der Rechnung erfahre und sie dann stillschweigend akzeptiere. Bei Kunden mit Sonderverträgen - zum Beispiel für Nachtspeicherstrom - sieht Degen sogar ein Versäumnis der Stadtwerke: Das Bürgerliche Gesetzbuch schreibe hier eine persönliche und schriftliche Information zwingend vor. red