Linke lässt öffentliche Beratung platzen

Linke lässt öffentliche Beratung platzen

Völklingen. Die Völklinger Linken haben am Mittwochabend die vorgesehene öffentliche Beratung über eine neue Hochspannungsleitung bei Geislautern im Umweltausschuss des Stadtrates platzen lassen

Völklingen. Die Völklinger Linken haben am Mittwochabend die vorgesehene öffentliche Beratung über eine neue Hochspannungsleitung bei Geislautern im Umweltausschuss des Stadtrates platzen lassen. Fraktionsgeschäftsführer Paul Ganster wies Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) vor Eintritt in die Tagesordnung darauf hin, dass dieser öffentliche Punkt nicht ordnungsgemäß öffentlich bekannt gemacht worden sei. Lorig warf Ganster zwar "Formaljurismus" vor, setzte dann aber nach Rücksprache mit seiner Juristin Christina Hennrich das Thema von der Tagesordnung ab. Damit mussten die Experten von VSE und Oberbergamt, die informieren sollten, unverrichteter Dinge wieder abziehen. Über die Leitung sollte ursprünglich nicht öffentlich beraten werden, doch Lorig hatte dies nach Intervention des Stadtverordneten Manfred Jost (Grüne) korrigiert und auch über die Tagespresse mitgeteilt (SZ vom 10. November). In der Sache selbst will die Stadt erreichen, dass die neue Leitung möglichst unter der Erde und nicht als Freileitung verlegt wird. er

Mehr von Saarbrücker Zeitung