Linke-Fraktion vermisst Konzept zur Tourismusförderung

Linke-Fraktion vermisst Konzept zur Tourismusförderung

Friedrichsthal. Die Stadtratsfraktion der Linken hat sich mit der jüngst vorgestellten Tourismusstrategie Region Saarbrücken 2020 beschäftigt. Allerdings, so der Fraktionsvorsitzende Manfred Klein, vermisst seine Partei dabei konkrete Projekte. Lediglich der Rechtsschutzsaal tauche in dem Strategiepapier auf

Friedrichsthal. Die Stadtratsfraktion der Linken hat sich mit der jüngst vorgestellten Tourismusstrategie Region Saarbrücken 2020 beschäftigt. Allerdings, so der Fraktionsvorsitzende Manfred Klein, vermisst seine Partei dabei konkrete Projekte. Lediglich der Rechtsschutzsaal tauche in dem Strategiepapier auf. Dies allerdings nur mit "wohlfeilen Sätzen" und mit der Forderung nach inhaltlicher Abstimmung. Wie wichtig die kulturpolitisch bedeutsame Stätte gesehen werde, sehe man daran, dass der Beirat Stiftung Rechtsschutzsaal im Mai des vorigen Jahres letztmalig getagt habe. Der Ausbau des ältesten Gewerkschaftshauses in Deutschland zu einer Dokumentationsstätte der Arbeiterbewegung müsse vorangetrieben werden.Allerdings, so Klein, habe Friedrichsthal noch mehrere Bereiche, die zu fördern wären: Der Hoferkopf müsse als touristischer Anziehungspunkt verbessert werden. Die Linke stehe auch zur besseren Vermarktung des Naherholungsgebiets Saufangweiher, heißt es in einer Pressemitteilung.

Nicht vergessen dürfe man den Freizeitbereich Schwimmbad. Hier bemühe sich eine im besten Sinne des Wortes arbeitende ehrenamtliche Bürgerinitiative seit Jahren erfolgreich darum, die Bäder immer attraktiver zu gestalten. Die Linke forderte nunmehr die Verwaltung auf, zu allen genannten Projekten Lösungsvorschläge zu machen. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung