1. Saarland

Linke fordern Wiedereröffnung der Kita in der Gärtnerstraße

Linke fordern Wiedereröffnung der Kita in der Gärtnerstraße

Saarbrücken. Die Linke Bezirksverband Saarbrücken-Mitte fordert einen verbesserten Ausbau von Kindertagesstätten in Saarbrücken. Vor allem die Situation in Alt-Saarbrücken sei wenig zufriedenstellend, teilte die Partei mit

Saarbrücken. Die Linke Bezirksverband Saarbrücken-Mitte fordert einen verbesserten Ausbau von Kindertagesstätten in Saarbrücken. Vor allem die Situation in Alt-Saarbrücken sei wenig zufriedenstellend, teilte die Partei mit. "Angesichts des schlechten Abschneidens der Stadt Saarbrücken beim Nachhaltigkeitsranking des Magazins 'Wirtschaftswoche', in dem Saarbrücken lediglich Platz 33 von 50 Vergleichsstädten bei der Kinderbetreuung erreichte, sind verstärkte Bemühungen der Stadtverwaltung erforderlich", hieß es.Deshalb fordern die Linken in der Mitteilung, die ehemalige Kindertagesstätte Gärtnerstraße wieder zu öffnen. "Die Stadt sollte dringlich mit der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken über eine Wiedereröffnung verhandeln, da gerade in einem sehr verdichteten Innenstadtbereich Eltern weite Wege in Kauf nehmen müssen, um ihre Kinder in einer Kindertagesstätte unterbringen zu können", hieß es weiter. Das sei so nicht hinnehmbar. Ein Neubau im neuen Wohngebiet Franzenbrunnen könne diese Lücke nicht schließen und auch die von der HTW geplante Kindertagesstätte decke den Bedarf bei weitem nicht ab. "Der Anteil der in Kitas betreuten Kleinkinder ist mit 13,8 Prozent im Vergleich zum Durchschnittswert anderer Städte unterdurchschnittlich (19,3 Prozent) und muss dringend angehoben werden." Vorsitzender Lothar Schnitzler: "Dafür braucht es kostengünstige und schnell realisierbare Vorhaben wie die in der Gärtnerstraße." red