1. Saarland

Liege landet am Ufer der Saar

Liege landet am Ufer der Saar

Die vereinigten Angler-Freunde Saar hatten zur Müllsammelaktion aufgerufen. Fast hundert Sportfischer säuberten am Samstag mehrere Stunden die Uferbereiche der Saar zwischen Wadgassen und Rehlingen.

Die Müllaktion der vereinigten Anglerfreunde Saar hat Tradition: Seit Jahren treffen sie sich zum großen Herbstputz entlang der Saar. Bewusst wollen sie damit einen Kontrapunkt zur großen Picobello-Aktion im Frühjahr setzen. "Zum einen ist im Herbst der Müll leichter zu finden, wenn die Blätter an den Sträuchern abgefallen sind", sagte Erwin Schwarz, der zweite Vorsitzende der vereinigten Anglerfreunde und in diesem Jahr verantwortlich für die Müllsammelaktion, "zum anderen schonen wir dabei Fauna und Flora." Durch den Klimawandel brüten viele Vogelarten immer früher, und da sollen die Tiere nicht gestört werden.

Fast 100 Angler durchkämmten ab den frühen Morgenstunden die Uferbereiche der Saar zwischen Wadgassen und der Staustufe Rehlingen. Beachtliche 36 Uferkilometer wurden dabei vom Müll gesäubert. Jede Menge Abfall kam so zusammen, und das Spektrum reichte von Getränkeflaschen und Konservendosen über Spülbecken, Kloschüsseln und Elektrogeräte bis hin zur defekten Liege, ausrangierten Kinderwagen, alten Autoreifen und Fahrrädern.

"Es ist schon erschreckend, was alles und in welchen Mengen die Leute an Müll in Feld und Flur entsorgen," schimpfte Schwarz angesichts dieser Mengen. Am Ende war es ein großer Container voll Müll, Abfall, Schrott und Unrat, der über die Gemeinde Ensdorf entsorgt werden musste.

Als besonders problematisch empfand Erwin Schwarz die großen Mengen an Kunststoff und Glas, die für viele Tiere ernsthafte Gefahren darstellen. Vor allem die Kunststofftüten und Plastikflaschen kosten viele Tiere das Leben.

Mit der Resonanz seiner Anglerfreunde war Erwin Schwarz durchaus zufrieden, "Wir würden uns bei dieser alljährlichen Aktion aber auch mal etwas mehr Unterstützung von anderen Gruppierungen und Organisationen wünschen," ergänzte er, denn die Angler hinterlassen nach seinen Erfahrungen inzwischen kaum noch Müll in der Natur.

Stärkster Verein war übrigens bei dem Herbstputz entlang der Saar die Angelsportgemeinschaft "Petrijünger" aus Dillingen. Zum Teil waren ganze Familien im Einsatz.

Krönender Abschluss bildete wie immer ein geselliges Beisammensein aller Helfer im Clubheim des ASV Ensdorf. Zur Belohnung für den stundenlangen Einsatz in der Kälte gab es zur Stärkung eine wohlschmeckende Gulaschsuppe.