1. Saarland

Liebevoller Einsatz für die gefiederten Freunde

Liebevoller Einsatz für die gefiederten Freunde

Die Freunde des lieben Federviehs kamen am Wochenende in Beckingen auf ihre Kosten. Bei der Natur- und Vogelschau des Vogelschutz- und Zuchtvereins des Kreises stellten die Vogelschützer ihre vielfältigen Aufgaben vor.

Die Deutschherrenhalle in Beckingen war Treffpunkt für viele Liebhaber der gefiederten Freunde aus nah und fern. Mit fröhlichem Gezwitscher wurden sie bei der beliebten Natur- und Vogelschau des Vogelschutz- und Zuchtvereins des Kreises Merzig-Wadern mit Sitz in Beckingen begrüßt. Der Vorsitzende Rudolf Kockler begrüßte die Besucher. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem zweiten Gemeindebeigeordneten Walter Ewen als Vertreter des verhinderten Schirmherrn und Bürgermeisters Erhard Seger, und Ortsvorsteher Gerhard Braun.

"Wir wollen unsere Aufgaben darstellen, von der Vogelzucht über Hilfe bei der Krötenwanderung bis zur Vogelfütterung im Winter", erklärte Kockler. Der Erlös der Veranstaltung solle diesmal der Anlage von Krötentunnels im Bereich der Straße beim Bauhof zufließen, denn dort würden rund 1300 Frösche gesammelt und auf die andere Seite der Straße gebracht. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern und das ganze Jahr über. "Ich hoffe, dass es so bleibt", meinte er.

Vereinsarbeit gewürdigt

Der Gemeindebeigeordnete Walter Ewen versprach, die Anregung zu den erforderlichen Maßnahmen zum Schutze der Kröten an den Bürgermeister weiterzugeben und selbst einem entsprechenden Antrag des Vereins positiv gegenüber zu stehen. "Ich bin gerne hierhin gekommen, denn ich habe selbst Interesse an der Vogelhaltung. Der Veranstaltung wünsche ich viele Besucher und einen guten Erfolg", betonte er und überreichte eine Spende. Auch Ortsvorsteher Braun schloss sich an und würdigte die vorbildliche Arbeit des Vereins. Insgesamt vierzehn Aussteller präsentierten ihre Vögel verschiedenster Arten und Exoten, wie unter anderem Meisen, Zeisige, Finken, Kanarienvögel, Wellensittiche und mehr. Die Sieger (siehe Info) wurden prämiert. Am Glücksrad konnte gewonnen werden, ebenso bei der großen Tombola. Zur Vogelschau gehörten auch Verkaufsstände mit allerlei Bastelarbeiten vom Nistkasten bis zum Futterhäuschen sowie Vogelfutter und Bedarfsartikel rund um die Vogelzucht und -haltung. Auch ausgestellte prächtige Kakteen fanden viel Interesse. Weiteres galt dem als Anschauungsmaterial aufgestellten Insektenhotel für Wildbienen. Ausstellungsleiter Franz-Josef Weiler unterstrich deren Bedeutung. Infotafeln des SaarForstes mit eindrucksvollen Bildern und Texten sowie Flyer zu Themen rund um den Wald und Naturschutz fanden viel Beachtung. "Wir sind mit der Resonanz der Veranstaltung zufrieden, wenn es auch schon mal mehr Besucher waren", befand der Vorsitzende Kockler.

Zum Thema:

Auf einen preisDie Ausgezeichneten: Tim Knoblauch (1. Platz Vitrine), Werner Marx (2. Platz Vitrine) und Franz-Josef Weiler (3. Platz Vitrine), Josef Eichholz (bester A-Vogel Kanarien). Josef Lorson (bester B-Vogel Kanarien), Walter Ewen (bester Positurvogel), Rudolf Haffner (bester Mischling), Rudolf Kockler (bester Carduelide), Ernst Pecina (bester Exote domestiziert), Tim Koblauch (bester Exote, nicht domestiziert), Hermann Kunkel (bester Wellensittich), Dorothea Eichholz (bester Farbwellensittich), Hermann Kunkel (bester Agapornide), Ernst Pecina (bester Sperlingspapagei), Tim Knoblauch (Jugendpokal) und Ernst Pecina (meistausgestellte Vögel) sowie Werner Marx (beste Vitrine). Verbandsmedaillen gingen an Josef Lorson für seine Viererkollektion, Werner Zimmer für seine Krummschnäbel und Tim Knoblauch für seine Exoten. nb