Liebes-Chaos dank Münzen

Liebes-Chaos dank Münzen

St. Wendel. Was passiert eigentlich, wenn man Münzen, die hoffnungsvolle Menschen in einen Brunnen geworfen haben, wieder herausholt? Dieser Frage geht der Film "When in Rome - Fünf Männer sind vier zu viel", der am 14. Oktober auf DVD erschienen ist, nach. Und das auf erfrischende Art. Der Film ist lustig und sehr unterhaltsam

St. Wendel. Was passiert eigentlich, wenn man Münzen, die hoffnungsvolle Menschen in einen Brunnen geworfen haben, wieder herausholt? Dieser Frage geht der Film "When in Rome - Fünf Männer sind vier zu viel", der am 14. Oktober auf DVD erschienen ist, nach. Und das auf erfrischende Art. Der Film ist lustig und sehr unterhaltsam. Und zwischen den beiden Hauptdarstellern spürt man die Chemie. Zum Inhalt: Die New Yorkerin Beth (Kristen Bell) hat eigentlich der Liebe abgeschworen. Bei einem Trip zur Hochzeit ihrer Schwester nach Rom lässt sie sich hinreißen, in einem angeblich magischen Liebesbrunnen mehrere Münzen aufzuheben und mitzunehmen. Sie ahnt nicht, dass sie sich damit die unsterbliche Zuneigung der ehemaligen Besitzer aufhalst. Mit einem Mal machen ihr ein kleinwüchsiger Wurst-Großhändler, ein Straßenzauberer, ein Maler und ein selbstverliebtes Model den Hof. Als ihr auch noch der wahre Mann ihrer Träume, Nick (Josh Duhamel), Avancen macht, ist sich Beth nicht sicher, ob er es wirklich ernst meint. himWer jetzt Lust auf "When in Rome" bekommen hat, der sollte heute, elf Uhr, in der SZ-Redaktion,Telefon (0 68 51) 9 39 69 55, anrufend. Die schnellsten Anrufer gewinnen eine DVD.