1. Saarland

Leuchtende Kinderaugen in Karlsbrunn

Leuchtende Kinderaugen in Karlsbrunn

Einen weihnachtlicheren Rahmen kann es im Warndt kaum geben, als wenn der Nikolaus mit seiner Kutsche zum Karlsbrunner Schlösschen kommt. Und mit viel Liebe seitens der Organisatoren entsteht dort am Nikolaustag ein richtiges Paradies für Kinderaugen – kein Wunder, dass dieser besondere Abend dort so große Resonanz findet.

Der Nikolaus besuchte auch in diesem Jahr wieder das Jagdschloss in Karlsbrunn, um die Kinder des Ortes zu beschenken, und brauchte große Ausdauer, um dies dann auch zu tun. Im Innenhof des Jagdschlosses herrschte weihnachtliche Stimmung, und Groß und Klein genossen die feierliche Atmosphäre. Karlsbrunn lud ab 16 Uhr zum Empfang und bot reichlich Unterhaltung. Ein Bläserchor spielte Weihnachtslieder, und im Gewölbekeller des Schlosses konnten die Kinder Weihnachtsgeschichten lauschen. Außerdem wurden betreute Bastelstunden angeboten. Um 17.30 Uhr reiste der Nikolaus - Christoph Monz hatte sich das Kostüm übergestreift - schließlich, umringt von leuchtenden Kinderaugen, mit seinen drei Engeln und Knecht Ruprecht auf seinem Schlitten an. Darauf hatten alle gewartet, ein Raunen ging durch die Menge. Nach und nach rief er Kinder auf und beschenkte sie. Jedes bekam sein ganz persönliches Päckchen, und der Nikolaus wusste sogar genau über das Benehmen der Kinder Bescheid. Die Eltern konnten zu Beginn des Empfangs Geschenke, versehen mit Namen, Alter und ein paar persönlichen Zeilen, abgeben. Das machte die Überraschung für die Kinder perfekt. Bei Glühwein, heißem Apfelsaft und Kakao genossen auch die Eltern die Stimmung am Jagdschloss und erfreuten sich an ihren freudestrahlenden Kindern.