Letzte Gelegenheit: "New Photography" von Roland Fischer

Letzte Gelegenheit: "New Photography" von Roland Fischer

Saarbrücken. Diese Woche bietet sich die letzte Gelegenheit, einen Blick auf die beeindruckenden Fotografien von Roland Fischer zu werfen. Die Ausstellung "Roland Fischer New Photography 1984-2012" in der Moderenen Galerie des Saarlandmuseums und in der Schlosskirche geht am Sonntag, 4. November, zu Ende

Saarbrücken. Diese Woche bietet sich die letzte Gelegenheit, einen Blick auf die beeindruckenden Fotografien von Roland Fischer zu werfen. Die Ausstellung "Roland Fischer New Photography 1984-2012" in der Moderenen Galerie des Saarlandmuseums und in der Schlosskirche geht am Sonntag, 4. November, zu Ende. Mit 105 Werken ist sie die bisher größte Retrospektive des Fotografiekünstlers.Roland Fischer ist einer der international angesehensten deutschen Fotokünstler. Er war einer der Ersten, die mit überdimensionalen Bildgrößen in der Fotografie gearbeitet haben. In den beeindruckenden Bildern widmet er sich dem Menschen in ebenso tiefgründiger Reflexion wie der Architektur.

Die Ausstellung rückt die Verbindung von zwei Standorten des Saarlandmuseums in den Blickpunkt: Fischers Werke sind sowohl in der Modernen Galerie zu sehen als auch in der Schlosskirche. Dort fügt sich das 25 Meter lange Kollektivporträt "Pilgrims" harmonisch ein. red

Auch am Feiertag, 1. November, ist das Saarlandmuseum geöffnet. Zudem bietet sich für Besucher die Gelegenheit, die Ausstellung, sowie alle Häuser der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, am eintrittsfreien Dienstagnachmittag ab 15 Uhr zu besichtigen.