Leserbrief

ErlebnisbergwerkSchöne Wanderwege gibt es fast überall Zum Leserbrief "Der vernachlässigte Warndt - seit 50 Jahren", SZ vom 20. JuliDem Leserbrief von Willi Huppert muss man uneingeschränkt zustimmen. Der Verlust des Erlebnisbergwerks wäre für den Warndt ein weiterer Rückschritt

Erlebnisbergwerk

Schöne Wanderwege

gibt es fast überall

Zum Leserbrief "Der vernachlässigte Warndt - seit 50 Jahren", SZ vom 20. Juli

Dem Leserbrief von Willi Huppert muss man uneingeschränkt zustimmen. Der Verlust des Erlebnisbergwerks wäre für den Warndt ein weiterer Rückschritt. Was haben wir denn hier? Ein paar Wanderwege im Wald, das Weltkulturerbe in Völklingen - und dann? Schöne Wanderwege gibt es, wie wir persönlich feststellen konnten, beinahe überall in Deutschland. In den örtlichen Touristinformationen liegen tolle Prospekte und Karten aus. Also, warum dann in den Warndt? Wenn ich dann lese, dass im Saarland von 2004 bis 2011 die Summe von 16 Millionen Euro für Gutachten und externe Berater ausgegeben wurde, fehlen mir die Worte. Brauchen denn unsere Beamten für alles noch einen Berater und Gutachter? Ich dachte immer, wir hätten Fachleute, die ihren Job verstehen. Das scheint ein Irrtum zu sein. Damit man hinterher eventuelle Fehler auf die "Berater und Gutachter" schieben kann. Aber, wie Huppert schon darlegte, für uns im Warndt interessiert sich niemand ernsthaft. Wichtiger sind Gondwana-Park und Co. Man muss eben eine richtige Lobby haben, dann klappt's.

Gerhard Bareiss, Völklingen