1. Saarland

Leser: Naturschutz nicht aus Alltag verbannen

Leser: Naturschutz nicht aus Alltag verbannen

Kreis Saarlouis. Soll der Naturschutz dort Halt machen, wo Menschen wohnen? Dazu hat uns die Meinung der SZ-Leserinnen und Leser interessiert. Anlass war die Frage, ob man es hinnehmen soll, wenn man naturnah wohnt, Schwalben an der Hauswand nisten und ihre Spuren hinterlassen. Über diese Diskussion hatte der Naturschutzbund Nabu informiert

Kreis Saarlouis. Soll der Naturschutz dort Halt machen, wo Menschen wohnen? Dazu hat uns die Meinung der SZ-Leserinnen und Leser interessiert. Anlass war die Frage, ob man es hinnehmen soll, wenn man naturnah wohnt, Schwalben an der Hauswand nisten und ihre Spuren hinterlassen. Über diese Diskussion hatte der Naturschutzbund Nabu informiert. Das Echo der Leser war eindeutig: 95 Prozent derer, die am Montag abgestimmt haben, denken, Naturschutz solle nicht dort aufhören, wo Menschen wohnen. Fünf Prozent waren der Meinung, unser Alltagsbereich stelle eine Grenze für den Naturschutz dar. An der Telefonumfrage haben sich 158 Leserinnen und Leser beteiligt. Gleichzeitig konnte man im Internet abstimmen. Das Ergebnis ähnlich: 90 Prozent wollen Naturschutz nicht aus der Alltagswelt verbannen. we