"Lesen eröffnet den Zugang zur Welt"

Oberthal. "Wenn Du jetzt was ausleihen willst, gibst Du einfach hier die Nummer des Buches ein", erklärt die neunjährige Jasmin Rimpel ihrer Freundin Sophie Jungmann (10). Die schaut ins Innere des Schutzumschlags und tippt eine sechstellige Zahl in den Computer. Auf dem Bildschirm erscheinen ihr Name und das Ausleihdatum. Vier Wochen hat sie jetzt Zeit, das Buch zu lesen

 Sophie Jungmann (10), Jasmin Rimpel (9), und Elina Celik (8) sind für die Oberthaler Schulbibliothek zuständig. Foto: Volker Schmidt

Sophie Jungmann (10), Jasmin Rimpel (9), und Elina Celik (8) sind für die Oberthaler Schulbibliothek zuständig. Foto: Volker Schmidt

Oberthal. "Wenn Du jetzt was ausleihen willst, gibst Du einfach hier die Nummer des Buches ein", erklärt die neunjährige Jasmin Rimpel ihrer Freundin Sophie Jungmann (10). Die schaut ins Innere des Schutzumschlags und tippt eine sechstellige Zahl in den Computer. Auf dem Bildschirm erscheinen ihr Name und das Ausleihdatum. Vier Wochen hat sie jetzt Zeit, das Buch zu lesen. "Das hat geklappt", kommentiert Sophie freudestrahlend. Neben ihr nickt die achtjährige Elina Celik zustimmend. Noch üben die Drei für den Ernstfall: Denn Jasmin, Sophie und Elina sind in der neuen Bibliothek der Oberthaler Grundschule für die Ausleihe zuständig. "Die Mädchen haben sich dafür freiwillig gemeldet und opfern dienstags und donnerstags ihre Pause, damit sich ihre Mitschüler Bücher mit nach Hause nehmen können", erklärt Schulleiter Uwe Schmelzer. Die reichen von Fibeln für Erstleser bis hin zu Lesestoff für die Kassenstufen drei und vier.Alles in allem stehen mehr als 600 Werke zur Auswahl, seit sich die Schulbibliothek in neuem Gewand präsentiert. Zuvor hatten Mitarbeiter der St. Wendeler Stadt- und Kreisbibliothek ältere Stücke aussortiert und die verbliebenen Bücher in die Kreisstadt transportiert. Dort erhielten sie von Mitarbeitern der kommunalen Arbeitsförderung Schutzumschläge und verschiedenfarbige Rückenschilder. "So können wir die Bücher nach Altersgruppen und Themen sortiert aufstellen", schildert Schmelzer. "Und seit die Bibliothek überarbeitet wurde, erfreut sie sich großer Beliebtheit."

Zufrieden darüber zeigte sich auch der Oberthaler Bürgermeister Stephan Rausch (CDU). "Das Lesen eröffnet nach wie vor den Zugang zur Welt", betonte er. Grundvoraussetzung ist allerdings die Lesefähigkeit beziehungsweise die Lesekompetenz. Und durch unsere Schulbibliothek unterstützen wir die Leseförderung." vsc

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort