1. Saarland

Leider ist das Fest-Wochenende ersatzlos gestrichen

Leider ist das Fest-Wochenende ersatzlos gestrichen

Quierschied. Es war schon alles geplant, das Festzelt geordert, das Programm stand fest. Vom 26. bis 28. Juni wollte der Heimat- und Verkehrsverein Quierschied (HuVV) mit Bürgern und Vereinen ganz groß feiern. Der Grund: Die Dachorganisation aller Quierschieder Vereine wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Das Festwochenende sollte ein Höhepunkt einer Reihe von Veranstaltungen sein

Quierschied. Es war schon alles geplant, das Festzelt geordert, das Programm stand fest. Vom 26. bis 28. Juni wollte der Heimat- und Verkehrsverein Quierschied (HuVV) mit Bürgern und Vereinen ganz groß feiern. Der Grund: Die Dachorganisation aller Quierschieder Vereine wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Das Festwochenende sollte ein Höhepunkt einer Reihe von Veranstaltungen sein.

Doch vergangene Woche musste der geschäftsführende Vorstand des Vereins die Festtage absagen. "Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen", sagt der Vorsitzende Paul Pendorf (Foto: Maurer) und betont: "Wir hatten leider keine andere Wahl." Einige geplante Programmpunkte seien kurzfristig abgesagt worden. Pendorf und HuVV-Geschäftsführer Axel Matheis erklären: Am Festwochenende sollten mehrere Veranstaltungen aus Sport und Unterhaltung zusammengefasst werden. Ein Schwerpunkt dabei: ein Sport- und Wissenswettbewerb der drei Quierschieder Grundschulstandorte. Abschluss dieser Wettbewerbe sollte ein Wissensquiz mit Siegerehrung und einem ansprechenden Programm für Kinder im Festzelt sein. Doch von zwei Schulstandorten - Fischbach und Göttelborn - sei die Teilnahme an dieser Abschlussveranstaltung erst kürzlich abgesagt worden.

Ein weiterer Programmpunkt des Festwochenendes: die Ehrung der besten Sportler. Aufgrund der eingehenden Meldungen von den Vereinen habe man aber feststellen müssen, dass in diesem Jahr ausnahmsweise nur wenige Sportler die Kriterien für eine Auszeichnung erfüllen. Pendorf: "Es würde den Leistungen der Sportler sicherlich nicht gerecht werden, eine Ehrung in kleinem Kreis in einem großen Zelt vorzunehmen." In diesem Falle biete der Kultursaal die bessere Atmosphäre. Als Veranstaltungen wären schließlich nur noch der Auftritt der Show-Band "Not without" am Samstag und der beabsichtigte Seniorentag am Festsonntag verblieben.

Axel Matheis: "Unter diesen Umständen hielt der geschäftsführende Vorstand ein Fest-Wochenende in einem Zelt nicht mehr für vertretbar."

Der HuVV will sich jetzt auf das Sinfoniekonzert im Juli in der katholischen Pfarrkirche Maria Himmelfahrt und den Heimatabend im Oktober konzentrieren. Die beiden Vorstandsmitglieder weisen darauf hin, dass von der Absage des Festwochenendes die Sport-Projektwoche für Grundschüler - sie solle als Vorbereitung auf den Grundschulwettbewerb dienen - nicht betroffen ist. Sie habe Anfang der Woche begonnen.

In diesem Zusammenhang dankt der HuVV den Sportvereinen, die sich bei der Projektwoche engagieren. Dank sagen Paul Pendorf und Axel Matheis aber auch allen, die an den Festtagen für die Bewirtung und Beköstigung der Gäste sorgen wollten: Wirteverein, Rotes Kreuz und Club Fröhlichkeit sowie die Elternvertretungen der drei Quierschieder Grundschulen. Und allen, die an den Vorbereitungen für das geplante Festwochenende beteiligt waren. ll