1. Saarland

Lebensraum für Bodenbrüter, Laufkäfer und andere Feldinsekten

Lebensraum für Bodenbrüter, Laufkäfer und andere Feldinsekten

Marth. Der Lebensraum für Bodenbrüter, Laufkäfer und andere wichtige Insektenarten wird in unserer intensiv bewirtschafteten Landschaft sehenden Auges knapper. Gerade der Anbau von Feldfrüchten, die zur Energieerzeugung dienen, beschleunigt diese Verknappung

Marth. Der Lebensraum für Bodenbrüter, Laufkäfer und andere wichtige Insektenarten wird in unserer intensiv bewirtschafteten Landschaft sehenden Auges knapper. Gerade der Anbau von Feldfrüchten, die zur Energieerzeugung dienen, beschleunigt diese Verknappung. Auf Initiative des Jagdpächters Dominique Kraushaar wurde auf der Gemarkung Marth ein sogenanntes Lebensraumprogramm für Bodenbrüder ins Leben gerufen. Dabei wurden von Landwirten freiwillig kleinere Randflächen ihrer bewirtschafteten Felder zum Bepflanzen von Hecken und verschiedenen Sträucherarten zur Verfügung gestellt. Diese Flächen dienen Bodenbrütern, Laufkäfern sowie verschiedenen anderen Insektenaren als Reservate, in denen sie Schutz vor der intensiven Landwirtschaft finden.Auch mehrere Eigentümer von kleineren Flächen stellten ihre Felder zur Bepflanzung von Hecken sowie Blumen und Sträuchern zur Verfügung. Auf diesen kleinen Parzellen wurden von Jagdpächter Dominique Kraushaar verschiedene Feldfrüchte und Wildblumenarten ausgebracht. Auf einem Acker, der von Mike Cullmann zur Verfügung gestellt wurde, konnte Kraushaar einen sogenannten Blühstreifen anlegen. Auf dem Feld von Rüdiger Göddel wurden nicht nur Stäucher, sondern auch verschiedene Obstbaumarten sowie auch ein Blühstreifen angelegt.

Dabei zeigten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Mittleres Ostertal, dass sie nicht nur als Feuerwehrmänner und -frauen mit Eifer zu Werke gehen können. Auch beim Bepflanzen des Feldes gingen sie unter Leitung von Rüdiger Cullmann unter den Augen der Mitinitiator, Jagdvorsteher Jürgen Guth, mit großem Eifer und Sachverstand zu Werke. Vom Baumwart und Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereines wurde an den jungen Bäumchen ein Pflanzschnitt durchgeführt. Die Pflanzaktion fand in der neuen Marther Grillhütte ihren Abschluss. red